Boekgegevens
Titel: Nederlandsche geschiedzangen, naar tijdsorde gerangschikt en toegelicht door J. van Vloten
Auteur: Vloten, J. van
Uitgave: Amsterdam: Schadd, 1864
Nieuwe uitg; 1e uitg.: 1852
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, 113: NED 398.87
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_205857
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Nederlandse letterkunde
Trefwoord: Gedichten (teksten)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Nederlandsche geschiedzangen, naar tijdsorde gerangschikt en toegelicht door J. van Vloten
Vorige scan Volgende scanScanned page
— 17G —
Vou dieser Welt geseliiedeu sund,
Sie hau die Kroa' ervvorven;
Recht wie die frommen Gottes-kind
Für sein Wort sint gestorben.
Sein Martrer sint sie worden.
Der alte Feind sie fangen Hess,
Erschreckt sie lang' mit Dräuen;
Das Wort Gott's man zu ieuckcn hiess.
Mit List auch wollt' sie täuben.
Von Löven der Sophisten viel,
Mit ihrer Kunst verloren,
Versanunlet' er zu diesem Spiel.
Der Geist sie macht' zu Thoren;
Sie kunuten nichts gewinnen.
Sie sungen-süss, sie sungen sau'r,
Versuclitcn manche Listen,
Die Knaben stunden wie ein' Mau'r,
Veraclil.tea die Sophisten.
Dem alten Feind das sehr verdross
Das er war überwunden
Von solchen Jungen, er so gross;
•Er war voll Zorn, von Stunden
Gedacht', sie zu verbrennen.'
Sie raubten ihn' das Klosterkleid;
Die Weih' sie ihn' auch namen:
Die Knaben waren dcss bereit,
Sie sprachen fröhlich: Amen ;
Sie dankten ihrem Vater Gott,
Dass sie los sollten werden
Des Teufels Larven, Spiel, und Spott,
Darinn durch falsch' Geberden,
Die Welt er gar betreuget.
Da schickts Gott durch sein' Gnad also,
Dass sie recht' Priester worden,