Boekgegevens
Titel: Herinnering aan Petrus de Raadt
Auteur: Kramers, J.H.
Uitgave: Rotterdam: Kramers, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: IWO 674 D 42
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_205848
Onderwerp: Pedagogiek: opvoeding binnen opvoedingsinstellingen
Trefwoord: 1800-1900, Pedagogen, Bibliografieën (vorm), Raadt, Petrus de
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Herinnering aan Petrus de Raadt
Vorige scan Volgende scanScanned page
1/
M
I
74
Hofwyl •!] Jiini. Eine ausserordentliclie Thätigkeil,
(lie grösiste OrdMnngsliel)e, ein scliarfer i)rakrischer Rlick ,
eine alles uinfasspude Aîenschenliebe, die keine Aufopfe-
rungeîi sclient, ein festes Vertrauen auf Gott, und die
strengste Sittlichkeit sind die Grund/üge des unerschüt-
terlich festen Charakters dieses Mannes (k. von vet.i,en-
BKRcj. Tch habe ihm die heiligen Versprechungen, die
icli mir selbst schon hundertmal gethan, mit Thvanen
in den Augen wiederholt.
Die Mutter des Her rn v. l'\ war eine l^nkelin unse-
res Admirais tkomp. l iitern andern merkwürdigen
^.achhîssen <les grossen Mannes ist in directer Liîiie auf
Herrn v. F. iibergeerbt ein Theekistchen von Bernstein,
welches der König von Dänemark dem Tromp geschenkt
hat. Es ist sch<in in Mosaik gearbeitet ; an der einen
Seite TKOMp's Rildoiss /u Füssen aus, an der andern
sein Wappen, v. K. möchte es gern in Geld verwandeln
um aus dem (ielde eine Armenschule anzuleiten.
Frei bürg :l Ir Juni. Pater gikahd sagte: pestvi.ozzi
hat Hecht so viel auf die formelle Bildung zu halten;
nur hat er in dem Gegenstand dessen es/ sich hierzu be-
dient , gefehlt. Die Mathematik, \*elche bei pestai.ozzi
ein Hauptbildungsniittel ist, sei zu einseitig; sie spreche
da> Herz, das Gefühl durchaus nicht an, sie fiihre auch
keinen materiellen Stoss herbei. Girard liât als allge-
meines Bildungsmittel das Sprachstudium gewählt. Ge-
M'hichte hat man ihn i^enöthii^t auszuschliessen. Giüahd
* CT KJ
würde lebhafter sein, wenn seiiu' Redächtlichkeit und
logisch-strenge Ordnung, welche er auch im Gespräch
bewahrt, ihn nicht furchtsam nmchten gegen TJeberei-
luug; aber lebhaft ist er von seinem Gegenstand ergrillen
und spricht gern über Schnlsachen und seine Schule.