Boekgegevens
Titel: Herinnering aan Petrus de Raadt
Auteur: Kramers, J.H.
Uitgave: Rotterdam: Kramers, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: IWO 674 D 42
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_205848
Onderwerp: Pedagogiek: opvoeding binnen opvoedingsinstellingen
Trefwoord: 1800-1900, Pedagogen, Bibliografieën (vorm), Raadt, Petrus de
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Herinnering aan Petrus de Raadt
Vorige scan Volgende scanScanned page
85
(ƒ.) Zie blz. 5.
I'it lief (laffboek der imedanoffiscl»' reis in 1819.
(12 April fot I Octoher.)
Weimar W April. F.vi.k ist ein wohlgewachsener etwas
dicker Mann, dem die Wohlthätigkeit ans den Augen
spricht. Er spricht mit Begeisterung und seine Rede ist
eine uininterbrochene Reihe von Bildern und Gleichnissen.
Er lebt nur für das Wohl der Menschheit, und Wohl-
thätigkeit und Religiosität sind die Hanptzüge seines
Charakters, welche bei jedem seiner Worte hervortreten.
//Das jetzige Geschlecht," sagt er, ,/ist ein ganz ver-
dorbenes ; soll es gebessert werden, soll Deutschland vor
dem T^ntergang gerettet werden, so muss man bei der
•Tugend anfangen. Diese aber muss nicht mit gelehrten
Sachen , die ihr nichts in'ilzen , vojlgejiropft werden ; nein ,
ein Handwerk, ein rein moralischer und religiöser Sinn,
und biblische Sprüche und andere schone Gedichte ins
Gedächtniss aufgefasst, das ist alles was sie braucht."
F.m.k ist nicht ohne Schwärmerei. Er sieht die Welt
von ihrer düstern Seite, welches den schrecklichen Ver-
lusten zuzuschreiben ist, die er erlitten hat. Vor einigen
.tahren verlor er vier seiner Kinder nach einander, und
vor wenigen \Vochen ist ihm sein ältester Sohn abge-
storben , ein viel versprechender Jüngling von achtzehn
Jahren. Bewundernswürdig ist die Gelassenheit mit
welcher F. und seine Gemahlin den harten Stoss ertragen.
„Ich habe," irsagt er, mein Gut chuisto geopfert, indem
ich es für die armen Kinder verwende, aber Gott will
noch mehr. Er will auch mein Blut, damit ich auch
diesen meinen Ztiglingen zu einem Exempel von Stand-
haftigkeit uud -Duldsamkeit sein könne."