Boekgegevens
Titel: Erstes Lesebuch für die Niederländische Jugend mit der Erklärung der schwersten Wörter und Redensarten
Auteur: Engelberts Gerrits, G.
Uitgave: Amsterdam: G. Portielje, 1850
[S.l.]: M. J. Portielje
2e Auflage
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3620
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_204911
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Erstes Lesebuch für die Niederländische Jugend mit der Erklärung der schwersten Wörter und Redensarten
Vorige scan Volgende scanScanned page
— 69 — •
®are ber Kaufmann, bem cê gehorte, ein Se;
früger gewefen, fo würbe er baS @olb für fich ^^^
halten unb ben armen £ticharb nichts baöon gefagt
haben. 3lber er war ein grunbehrlicher ©Jann.
Äaum hatte er gehört, wie Diel ©olb bie Äa^e
eingebracht ^cAt, fo lieg er ben jïnaben »or
fich fotnmen, erjählte ihm fein ©lücï, unb »er;
fieberte bag alles ihm allein gehören follte. er
lieg ihn barauf bie J^anblung lernen, unb ba ber
junge 9)?enfch fortfuhr, treu, fleigig unb fparfam
JU fein, fo gab er ihm, ba er erwachfen war,
feine einjige Sochter jur Sh«/ «nb fegte ihn jum
Srben aller feiner ©üter ein. ©cht, Äinbcr, fo
machte Svicharb ©hiftinston fein ©lücE burch
frühjeitige ©parfamfeitl Senn ungeachtet ber
Jufaa baS mehrefïe babei that, fo war boch bie
©parfamfeit beS .Änaben tie erfïe Urfache »on
allem/ was nachher erfolgte. Senn wäre er nicht
hauShälterifch gewefen, fo würbe et bie Äage
nicht jum SSetfauf aufgefüttert haben, unb hätte
et ftch burch feine ©parfamfeit nicht bie $iebe
feines .^errn erworben, fo würbe biefer ihm Piel;
leicht nicht erlaubt haben, baS fleine jfäfed&en für
fich JU haben, unb bann würbe ber glücfliehe
gufall auch nicht erfolgt fein.
gïunbe^tlid^, dood eerlijk.(grbe, erfgenaam, m.
eingebracht, opgebragt. frü^jeitig, vroegtijdig.
§anblung, koophandel, m. nachher erfolgte, vervolgens
jur ten huwelijk, o. gebeurde,
feßte.... ein , stelde aan.