Boekgegevens
Titel: Hoogduitsche spraakkunst, of Gemakkelijke wijze om de Hoogduitsche taal te leren
Auteur: Meidinger, J.V.; Elberts, W.A.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1870
14e dr.
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: IWO 1813 D 23
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_204583
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Grammatica's (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Hoogduitsche spraakkunst, of Gemakkelijke wijze om de Hoogduitsche taal te leren
Vorige scan Volgende scanScanned page
503.
„er ^atti für achttaufenb «Pfunb Waaren nach Sofïon gefchicft,
„unb bie Kaufleute bon Softon waren geroiffenloö genug, ftch
„ben aufgebrochenen Krieg ju SRugen ju machen unb wollten
„nicht bejahten. Sr gefïanb 21 tnir, bag in tier Wochen ein
„Wecl;fel auf ihn fallig 22 n>äre, ben cr nicht jahlen fonnte,
„unb bag er ruinirt lua're, rocnn er ihn nicht jahltc.
„@etn hätte ich ihm geholfen; aber ich war eé nicht im
„Staube. 3ch überlegte, bag id; ihm mein geben ju banfen
„hatte, unb bcfchlog eé ihm aufjuopfern.
„3ch nahm bie fünf ^uben ju mir, bie mir aué Seutfch?
„lanb gefolgt luarcn, unb bie mich «fe liebten, >bie ich fte. Wir
„legten uné jufammen an bie ©trage, weld;c ©ie pafftren mug.-
„ten, 9)it)lorb, unb ©ic tüijfen biclletd;t23 nod), waé 3^>nen
„begegnet 24 ifi. 3ch nahm aué 3h>'e'^ Sricftafd;e jroei taufenb
„^funb, unb in Sörfe waren cin h'Jnbert unb jchn.
„.^ierauf fchrieb id) einen Srief unter einem unbefannten JRamen,
„fd;icfte bem Spanne bie jweitaufcnb unb fünfjig ^funb, bie cr
„brauchte 25, unb melbete ihm, ich würbe eé wieber cerlangen,
„fobalb26 ich wügte, bag er eé hätte.
„Saburch rettete ich bamalé 27 ben 5?iann; aber bte Slmeri?
„faner jahlten auch nachher nicht, unb ber 93?ann fiarb bor
„acht Sagen infolbcnt (*)."
„3um (Slücf gewann Ich an bem nämlichen Sage nier taufenb
„^funb in ber ©taatélottcrie, unb hier fd;icfe ich 3)iplocb,
„mit 3infen 28 jurücE, waé ich 3hnen geraubt habe, ©ie werben
„taufenb «pfunb barüber 29 ftnben; biefe belieben ©ie ber fchen
„gamilie in ©... ju fdjicfen. .^aben ©te bie ©nabe, ftd; bei
„biefer ©clegenheit nach einem armen 3uben ju erfunbtgen 30, ber
„ehemalé oon Ihr »crpflegt 31 morben iff. 5)iit bem Ueberrefie 32
17. verlengen, be- 21. geffchcn, be- 27. toen.
houden. kennen. 28. interessen.
18. oppassen. 22. vervallen. 29. daarenboven.
19. verzorgen. 23. misschien. 30. vragen, verne-
20. nu en dan, som- 24. overkomen. men.
wijlen. 25. noodig hebben. 31. oppassen.
26. zoodra. 32. overschot.
(') Unöermügenb feine ©c^utbeti ju bejahten.