Boekgegevens
Titel: Hoogduitsche spraakkunst, of Gemakkelijke wijze om de Hoogduitsche taal te leren
Auteur: Meidinger, J.V.; Elberts, W.A.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1870
14e dr.
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: IWO 1813 D 23
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_204583
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Grammatica's (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Hoogduitsche spraakkunst, of Gemakkelijke wijze om de Hoogduitsche taal te leren
Vorige scan Volgende scanScanned page
302.
einen fo blöfenben 5Kunb, unb ein foic^eé Vorgebirge con f inn,
hotte ber .^^erjog in feinem feben nicht gefehen.
©er Sllauber nahm einige Rapiere aué ber Brieftafche, unb
gab biefelbe bem Sorb jurüd. „@Iücfliehe Üieife, ïDiplorb!
fchrie er unb fprengte 9 mit feinen .^eiferéhelfern 10 nach Sonben ju.
Der -Oerjog fam nach -^aufe, unterfuchte feine Brieftafche,
in ipeicher er jioeitaufenb fünfhunbert ^funb an Banfnoten
gehabt h^tte, unb fanb, totber fein Vermuthen, noch fünf?
hunbert Pfunb. €r freute ftch über ben gunb, erjahite bie
©efchichte 11 feinen greunben, unb fagte ju allen: „3ch gäbe
„ben Siugenblicf noch hunbert «pfunb, wenn ihr ben Äerl gefehen
„hättet: benn fo kenntlich 12 ben, hat bie SRatur noch feinen
„CKcnfchen jum ©traßcnräubcr auégejeichnet 13."
€r hatte bie ganje ©efchichte fchon Pergejfen, unb war jioei
3ahr barauf in Sonbon, alé er cincé ?Oïorgené mit bcr penni;?
pofi folgcnben Brief erhielt 14.
„SKplorb,
„3ch bin ein armer Deutfcher 3ubc. Der gürfï, beffen Un?
„therthan ich "^ar, fog uné baé Blut aué, bamit cr ^)irfche 15
„parforeejagen 16, unb ihr Blut feinen .^unben ju lecfen geben
„fonnte.
„3ch ging mit fünf anbern 3nben nach ©rogbrittannien,
„um mein geben ju frificn 17. Unterwcgé warb ich franf, unb
„baé gahrjeug, baé uné Pom (Schiffe ané ganb bringen follte,
„würbe com (Sturm umgeworfen.
„(Ein 3)Jann, ben ich 'n meinem geben nicht gefehen hatte,
„(ianb am Ufer, fprang in bie @ee, unb rettete mich mit ©efahr
„feincé eigenen gebené. (Er brachte mich in fein .g'aué, ließ
„mich warten 18 unb pflegen 19, unb holte mir einen Slrjt. (Er
„war ein vffiollcnfabrifant, bcr jwi>lf finber hatte.
„3ch warb gefunb, unb er »erlangte nichté »on mir, alé
„baß ich ihn biéweilcn 20 bcfuchen follte.
„(Einige 3eit nachher fam ich "lieber ju ihm, unb fanb ihn
„fehr traurig. Die amerifanifchen Unruhen waren ausgebrochen;
7. scheef. 10. spitsbroeder. 13. teekenen.
8. vertrokken. 11. gebeurtenis. 14. ontvangen.
9. met losse teu- 12. kennelijk, dui- 15. hert.
gels wegjagen. delijk. 16. doodjagen.