Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
ig, bie frui^tbarfte SJai^filbe ber ßigenfchaffsnjörter, fommt »on
eigen 't)n, unb eignet bo§ einem ©egenftanbe ju, roa§ ba§ §au|)t=,
3eit= ober (ügenffhaftlnjort on bem fie honflt, mjeigt, qI§ : fteifeig,
froftig, geijig, möfferig, golbig, holjig, fteinig, »erftflnbig, artig,
bärtig, jeitig, jährig, milbig, abetig, ftämmig, freubig, traurig,
ftöfeig, »Bltig, niebrig, beliebig ect. llmftttnb§= unb 58ert)ättni§mörtern
mirb biefe ©ilbe angehängt, um fie ju gigenfdjaftsioijrtern umju'
bilben, als: batbig, imig, miberig ect. ®cr Umlaut ift
»BUig unbeftimmt.
ii^t »on Olsten bebeutet, bafe mon einen ©egenftonb nur für
etma§ oc^ten tonn (bofür unb bejeic^net fonoct) bie %t)n'
lii^feit, ä- 39. fn})ferirht, reoä mon ber ät)nli(hfeit megen für Kupfer
hotten tonn; ntilihi^t, moS ber ®tilch ähnlich ift; wolticht, fteinicht,
gotbicht Blicht, «oä .biefen Singen ähnlich ift; thöricht, »oä einem
Thoren ähnlich ift. ®er Umlout ift fetten.
31 n m e r f. 3enc brei SlbleitungSfilben bringen mithin folgenbe
SSerfchiebenheit hetoor: ba§ Su^ ift rooUen, b. h- au§ Sßolle ge»
maiht; e§ ift WoUig, e§ h»' ouf ber Oberfläche SöoUe; boä §aar
be§ 9tcger§ ift WoUiiht, bet aBoüe ähnlich; ober bo§ Ju^ tonn
nicht «ollicht fein. 6in 9ting heiß flolSen, loenn er ou§ ®olb ift;
et he'B' golSig/ »enn er übergolbet ift, ober ®olb an fi^ h«'; er
heifet golDiiht, wenn er ouS einem Wetoll gearbeitet ift, ba§ mon
für @olb holten tonn. 6in §ouS, ou§ Steinen gebout, ift flcinern;
Grbe, mit Steinen oermifcht, ift fteinig; eine 33irn, beren ßernge=
häufe horte Körner umgeben, ift fteiniiht.
Ii(h »on gleiih. 1. SJei HauptroBrtern erfeljt fie a. ba§ SBort
glei^mie, bebeutet olfo eine Shnlichlett, jeboch mehr auf eine §anb=
lung, ein 2;hun, fici) bejiehenb, oll: tinblich, gleidjioie ein Kinb thut;
freunbtich, gleidjmie ein greunb; höfü^, gleichwie bei Hofe; männ=
lid), fo loie ein Wann; brüberlich, wie ein ®ruber; gBttlich, einem
©otte gleich; minterlid), mie im Herbfte, SBinter ect.
b. fteht fie mit ber Kroft ber Verhättniämörter Dutih, dermittelft,
nnih, mit, in, on, gegen, jn, j. S. eiblich, bilbli^, fchriftlich, »et=
mittelft eines gibe§, eines Silbeä, einer Sdjrift; münblich, ernfttich,
äuoerfidjtlid), nomentlich, mit bem SJtunbe, mit (irnft, 3u»crfi(ht,
Atomen; täuflich, bur^ Kouf; teiblid), bem Seibe noch »örtlich.