Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
1. Vergangenheit.
Veft. 9!. Unbeft. Dt.
freute mi^ ^ä) freuete mic^
bu freuteft btch bu freueteft btih
cr freute fi^ cr freuete fi(h
mir freuten ung wir frcueten unä
ihr freutet eu^ ihr freuetet euch
fie freuten fi(h fie frcueten fi(h.
9.
eingeleitete §aupttt)örter.
S)te atbtcitung gefihicht bur^ SSor= unb 9ïo(hfiIben. SSon ben
Dtaihfitben hemerfen wir:
cr. — 35iefe Sitbc ift bie gnbung be§ männtiihen ®ef(hteiht§
bei gigcnfihaftäwörtern, 3. S. gut, ©uter; grofe, ©ro§er ; fremb,
grember. §nupt= unb Seitwörtern angehängt, nennt fie einen, ber
fich mit bem bef^äftigt ober ba§ thut, wa§ ba0 Stammwort an=
■beutet, 3. gtfchcr, ©ärtner, 31Jtüt(er, Schreiber, ïreiber, Sänger,
Sehrer, Schüler, Schäfer, ®rudfer, Säufer, Kläger, iffierber, 9{eiter,
Störer, Träumer, ®enfer; — ober au^ einen, ber burd^ ba§
Stammwort in befonbern Verhältniffen gebacht werben foll, 3. S.
IBürger, §üfner, SBubner, ®re§bner, berliner, §ollänber, ect. ®er
Umlaut fteht hier gewöhnlich bei ben SBörtern bie Don Hauptwörtern
cbgeleitet finb, als: Sd^äfer, ïöpfer, ^Pförtner, ©löctner, Hüter,
■Krämer, Stäuber, ïürmer u. a.
in. — ®en »ortgen SBörtern unb anbern männti^en 58enennun=
gen tann biefe Silbe angehängt werben; bann brücïen fie ba§ weib=
liehe ©efdjlecht au§, ober auch nach ^em Shrennamen be§ SJianneä,
3. S8. Sehrerin, Sängerin, ©ärtnerin, gifchertn, 9{ätin, Hcr3ogtn,
®ichterin, Träumerin, Störerin, u. f. w. Slu^ Kernamen hängt
mon biefe Silbe an, al§ : güdjfin, Söwin, SBölfin, gfelin u. a. m.,
ausgenommen: Hengft — Stute; — Kuh; - Henne;
eher — SBa^e; Hirfch - Hirfchïuh; Vod — Siege; Kater - Katje;
©änferich — ©an»; iläuber - ïoube, u. f. w.