Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
fliegen, entfommen, entgegen, entbrennen, entblü^en, entf^lafen, ent=
fpringen, entfielen, entfolten, entfetjen ect. unb, wenn ein ©egenftanb
im geittoorte genannt ift, eine Cinwegnebmung beSfelben, 3. S. ent=
feffeln, entetiren, enthoupten, enthüllen ect.
er, flonj, boUfomntcn, bis 3ut Seenbignng einer Sache, 3. S.
erreeiihcn, ganj weich machen, erröten, eräiehen, ertolten, erwärmen,
«rfchöpfen, ertrinfen, erfchteßcn, erlöfen. — ©elangung 3um 3wcde
ober Sefthe, ober Slnfang einc§ neuen Suftonbel: erbitten, erringen,
erbetteln, erhalten, erftehen, erfaufen, ernähren, erfchreiben, erwachen,
ermuntern, erjürnen, erblühen, errieten, erheben, erfinben ect.
ber 3cigt an, baß etwas burch bie SBirtung be§ Seitwortes nicht
mehr gegenwärtig ift, 3. 33. »erjagen, »erlaufen, »ermouern, oer=
ftreichen, 5|3apier »erfchreiben, Swirn bernähen, baS SBoffer »erläuft
fich i »errauchen, berbunften, »erlöfd;en, »erbrennen, berbecfen, »er=
brouchen, »erfpielen. Surücfsielenb gebraucht, 3eigt e§ oft an, bofe
etwas unrccht gefchieht, 3. S. fich berfchreiben, fich »erfprechen, fich
»erfchneiben, fich »ernähen. DJtancherlei SJebenbebeutungen finb fol=
genbe: »eratten, »erfürsen, berlängeren, berfprechcn; jemonb ein ©ut
berfchreiben; SBaaren »erfchreiben, fich berbinben mit jemanb; ich
habe e§ »crfpro^en; »ertrauen, »erfchönern, »erbeffern, »erseihen, fich
»ertragen. Sei allen biefen Sebeutungen liegt boch bie Sorftellung,
iafe etwoS burcih bie §onblung entfernt ober nicht mehr ba fei, 3um
©runbe; woS beraltet, berlicrt feine 33rauchbarfeit burch 31lter; was
»er!üt3t ift, hat feine Borige ©eftalt »erloren; was mon »erfproii^cn
hot, ift für einen 3lnbern, unb für ben §anbelnben felbft nicht mehr
bo; ebcnfo baS ®ut, baS man einem »crfchricbcn hat; waS »erbun=
ben ift, hat feine Sclbftänbigteit nicht mehr; wenn i^ mir aSooren
berf^reibe, foBcn fic »on bcm Orte entfernt werben, wo fie finb;
woS ich »erfprochen habe, ift für mich glcichfam nicht mehr bo;
wenn i^ »ertraue, ift jebcr Irgwohn entfernt; wenn ich u'ii^ "lit
jemonb bertrage, ift Swietrocht entfernt; waS ich »erbcffere unb »er=
fchöncre, beffen borigen Suftanb änberc ich weun ®elbc
»erfchcn bin, ift ollcr Wongel on bcmfelbcn entfernt.
3cr 3eigt Trennung ber Seile on, olS: serbrechen, serreißen, 3er=
fchlogen, scrftoßen cct.
Unter ben 91oihfil6cn wollen wir folgenbe bemerfen :