Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
SBciläufig unb unßcföjr.
beiläufig fügt äur §auptfa(ï)e irgenb eine metjr ober toeniger un=
mefentlidje 9Jebcnfac[)c; ungefaßt bejeic^net eine burch ei" beftimmteS
Sofltmort aulgebrütite Saht ot§ eine nicht Böttig gemiffc; j. 93. bie
ganje Sache fümmert nti(h übrigens, Beiläufig gefügt, nur fe^r
ttientg; ungefähr 25 9Jfitgtieber waren erf^ienen.
Soran unb bonnärtd.
Soran bejeichnet ben Stanbpuntt Bot einem anbern ©egenftanbe
Borroörta eine Seioegung nach Horn.
9(uf unb offen.
Wnf ein • Shun, offen ein Sein; 3. 93. madhe bie Stjür ouf, bie
ïhür ift offen.
Jionn unb nionn
als llmftanbswörter ber geit finb nidht ju uerwerihfeln mit ben
93inberoi)rtern Öenn unb luenn.
20.
''Jlbgeleitete 3eitirörter.
®ie »idhtigften 95orfilben finb :
6e, beftimmt eine 93erbreitung ber äBirtung über baS ïufeere eineS
©egenftanbeS, 3. 93. bebeden, befdhneiben, bemalen, bef^lagen, bena=
gen, berühren; ober eine 93iitteilung unb Übertrogung beS im Seit=
Worte genonnten ©egenftanbeS ouf einen onbern, 3. 33. betoenen,
beflügeln, bemonnen; ober boS mittelbare Söirfen ouf einen ®egen=
ftonb, ber felbft bie SBirfung nicht erleüet, fonbern Sutth biefelbe
leibet, 3. S. jenwnb berouben, beftehlen; 3ule^t oerwanbelt fie sieltofe
Seitwörter in sietenbe, 3. 93. belo(hen, beftogen, besoubern, betrügen,
belügen ect.
ge hot fein allgemeines 9JlerfmoI; eS gibt ben aSörtern jebeS
9)!al einen 00m Stammbegriffe Berfihiebenen Sinn, 3. 93. frieren,
gefrieren; rinnen, gerinnen; brauchen, gebrouwen; raten, geraten;
follen, gefallen; ftehen, geftehen; benten, gebenten.
ent 3eigt ein §eruorgehcn ouS bem biShenßen Suftonbe an, (wo=
burdj oft nur ben Slnfong eineS neuen bejeichnet wirb), 3. enU