Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
brQud)t roerben. Gr ift baf)er unnötig ju fagen: i^ münf^e eine
n)D()l3uict)Iofenbe 9!ad;t.
19.
©ebraiK^^ einiger Umfianböwörter.
einige Umftanbswbtter, bie mit SBerhättniäwßrtexn 3ufammenge=
felit finb, müffen genau unterfiä)iebert werben. SDiefe finb :
worein unb worin, torein unb borin.
®ie enbung ein gibt bie 3ii(htung, in bie Ütu^e ober ba§ örttic^e
Sßctf)oltni§ an. 3)Htf|in fpricfit man: er ift barcin geraten; er war
nun einmal borin; worein foll i^ bo§ fetjen? worin liegt e0?
J)cr unb hin.
®ie Süchtung naih bem ©egenftänbe ober bcm Stanbpuntte ber
fprcchenbcn iperfon bejeichnct man mit her, bic Slbfehrung (entfcrnung)
bon bemfdben mit hin; 3. S. er tarn htr, er ging hin. Steht man
unten an bcm Serge, fo fpriiht man: id) gehe ben Serg hinouf;
oben fagt man 3U bem Untenftchcnben: fomm htmuf. Son außen
fleht mon hinein; ber innen Stchenbc ficht einen onbern herein fom=
men. — .geraB, hinoB unb herunter, hinunter untcrfiheiben fi^h
außerbem nod^ bur^ bie fficrhöltniswörtcr oB unb unter. 916 scigt
bloß bic entfcrnung Bon ber C»öhc naih ber SCiefe, unter bic wirt=
liihc ©clongung 3ur Stiefe an : ein Stein rollt oft ben Serg hinoB
unb tollt boch nicht hinunter, ftatl fiel, inbcm er bic Steppe htroB
fprong, unb tnm glüdlid) hfvuntcr gefallen. SJton ficht in'ä äöoffcr
hinoB, weil ber Süd fich »"u ber §bhe nod; ber Siefe rietet; man
ficht in'§ aSoffer hinunter, wenn man ben ©runb crbliden wiO.
ajton gebraust bei h'nimlifdjcn ®ingcn heroB, weil man nur be§
flohen bobei bentt, 3. S. blidc htruB »on bcinen §öhcn; ber TOonb
fcheint ftcunblid) auf un§ fteroB. herunter würbe un§ nur an bie
Siefc erinnern.
herum unb umher, hinum unb umhin,
■gerum gcbtaud)t man, wenn ctwa§ »on einem Crte ausgeht, unb
wiebet 3u bcmfelbcn im Sogen surüdfommt, 3. S. et ift um bie
Stabt herum gegangen; geben Sic ben Sroten herum, b. h- einem