Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
aSScbcr — nolh (tnebcr — roeber, no^ — nod^) fteïït jttei Sätje
glcich, bcrneint ober beibe.
îcilô — teils, einesteils — onbcrnteils ftellen bie Sö^e alë
3:eile neben einonber (in 9îauni), 6oIÏ> — 60II1, jc^t — jt$t als
SEeile noct) einonber (in ber Seit), crfllii^ — Sonn - ferner ect.
in ber Sfiei^enfolge bar.
SBömliih, olê, l»ic finb berbeutlic^enb.
2. entgegenftellenbe SinbeWörter.
TOi^t — fonSern, nielntehr tjeben ben Snaait be§ erften (SotjeS
burd) ben 2. ouf.
ïtÈer bejeidinct ben ollgemeinften ©egenfo^, unb wirb borum oncl)
guweilen für otlcin (bo§ eine ou§ bem erften ©oÇ ju jiehenbe 5ol=
gerung Derneint), hinfltßtn «nb Sagegen (bie eine bcm êoljc cntge=
gcngefctjte 93ct)aubtung onfU^rcn), gebraust.
îoih, Sennoih, jeSo(| oerneinen eine ouê bcm borhcrgcbcnben
®atjc gcjogcne golgcrung.
(Sleiihrooöl, inSeffen, inScS unb mef)t noch Scffennngeoihtet unb
nichts Öefto meniger bcjeid^ncn eine nochbrüdli^e §erborhcbung bes
©egenfotjeê unb ftctlcn eine Sehouptung, beren Sliihtwirîtichïcit ouë
bem erften Solje gefolgert wirb, ol§ wirtliih boneben.
DScr, entmeSer — oSer, fnnfl fügen bem erften ©otje einen an=
bern im Snholte wiberfbrechenben bei, fo baß bie îtnnohme bc§
einen, bic Verneinung bc§ onbern in fich fihtießt.
3. Segrünbenbc Sinbewörtcr.
gnthölt ber erfte ©olj ben fflrunb, ber jweite bie golge, fo wirb
er mit bem erften berbunben burch : SoI)cr, ScSwegcn, SeShalb,
Sornnt, Semnaih, mithin, fomit, olfo, fo, folgliih.
enthält ber jweite Solj ben ®tunb, ber erfte bie golge, fo wirb
er mit Senn Berbunben.
18.
®et)rauc^ ber 30ättetoörter.
®a§ erfte 9)îittelwort îonn olë SSeftimmungëeigenfchoftëwort bon
äielenben unb jiellofen Seitwörtern gebraucht werben : ein HeficnSer
®ohn, ein f^IofenSer ©chüler, bie oufhre^cnSe Stofe, ber fie^ lo'