Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
ö. ben Suftanb, in ben etwas tjerfeljt wirb, al§: ju Stiche, ju
2Ba)(er, äu Siic^te werben; ju aKe^I maä)m ect. ,
c. baS neue SJerhättniS, in welches jemanb »erfeljt wirb, ober
fi(h felbft berfetjt, 3. jemanb jum Sügner, ®teb, Sreunbe, Seinbe,
spabft, ßaifer, jum Sotbaten, sprebiger machen; fic^ junt ®(hieb§=
ric^ter aufwerfen; ein ®tebcf|en jur Srau, eine grau jur §ttu§=
hätterin nehmen; äum ißerräter, jum aKörber werben; jumgreunbe,
äum geinbe, jum Dlarren, jum SRiefen werben ect.
d. ben ©egenftanb einer ©rSBenbeftimmung, ben eine SluSbe^nung
ober äßieberholung erreifft, 3. ju §eerben anwac^fen; er tjat ©elb
3u gcbeffetn; jum tetjten SDiate; ju ©i^aren fortziehen; ju laufen:
ben fommen; einen Shuler ju 30 ©rof^en rennen; eine DJlünje ju
bem (gilberwerte annehmen ect.
3. Sejeichnet e§ ben ©egenftanb, bem etwaS angehört, 3. 53. ber
S^tüffel 3ur ©artenthür; ber SSogen 3ur ©eige; ber ^Pfropfen 3ur
gtafche; bie ®ci^fel 3um äBagen; ba§ gehört 3um ßirchfetbe; eS
gehört 3u meinem §aufe. ®aher; ber §er3og 3U ®ecttenburg, baS
Schtofe 3U aSraunSfelb, bie Schule 3uSPforta; ber 9Künfter 3U Straß:
bürg; ber ®om ju ßöln. Sahin redjne man au^ beffen ©ebrauch
bei SSerbinbung eines befonbern 9iamen§ mit ©afthäufern, 3. 33.
3um roten Söwen, ju ben brei Üfofen, 3um blauen Reihte, 3um
fißnig »on spreufecn ect.
4. 93e3ei(hnet e§ ben Ort be§ 33efinben§, unb 3war
a. in C»infi(ht ber Siähe, 3. 33. e§ liegt ihm jur §onii, 3um ßopfe,
3U ben Süfeen; er ftet)t ihm 3ur Seite; er hol jemanb 3ur Seite
ect., ober
b. in §infi(ht be§ gegenwärtigen 3]erweilen§, 3. 33. ber Kongreß
3u Söien, ber preußtfche ©efanbte 3U ®re§ben ;
c. in Oinficht be§ ©efihehenS, al§: gegeben 3U ©reSben; er ftorb
3U leplitj; er würbe 3U 9Jfan§felb geboren; ba§ ift 3U §aufe »or=
gefallen.
5. aiMrb burch Ju bie geil mit bem ©efthehen unb ®afein »er=
bunben, at§: wa§ gefihieht, muß ju einer Seit gefchehen; bu tannft
c§ 3U jeber Stunbe betommen; iih will baS 3U bem g-cfte hoben; 3um
neuen Söhre ©lüct wünfchen, 3U rechter Seit fontmen; 3ur Seit ift e§
no^ ni^t ouSgemo^t; er lebte 3ur Seit ber Sßötterwonberung ect.