Boekgegevens
Titel: Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Auteur: Okon, C.
Uitgave: Zwolle: W.E.J. Tjeenk Willink, 1888
Nimwegen: H.C.A. Thieme
2. verb. und beträchtlich verm. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: NOK 09-836
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_202912
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Leitfaden beim Unterrichte in der deutschen Sprache
Vorige scan Volgende scanScanned page
ir':
fung äugcfchrieben, jonbcrn bem, ber fich bejfen bebient, 3. 33. idj
ie^neibe bie geber mit bem 9)teffet. SL>ev Suri^ (Selb Biel ausrichtet,
läßt baS ®elb mirten; wer mit ®elb Biel ausrichtet, tBenbet ©elb
blofe an; baher tauft man mit @elb, aber nicht liurih baSfelbe.
Iiurih unb don finb bisweilen finnBerwanbt; Bon unterfcheibet ficf)
aber baß eS bie crflc Urfoihc on3eigt, 3. 35. bie Slntter werben Bon
bem 3Binbe, nicht Öurih ihn bewegt; er ift don grföltung Öutih
33ernachläffigung geftorben. ®er 33erbrecher ift Bon bem SJichter 3unt
Jobe Berurteilt, unb Sürth ben Scharfrichter mit bem Seile ent=
hauptet worbcn ; er ift Bon ober Sur^ Sanbiten ermorbet werben ect.
entßcflcn,
bie Scwegung beS ®egenftanbes ju Sem, Scr ftih ju ihm Bewegt,
3. bem Sriefe, ber 9!ochri^t, ber aufgehenben Sonne entgegen^
fehen ; (Sinem entgegen gehen, ßinem entgegen fein, heißt: baS Stre=
ben eines Wenjchen ju Bcreiteln fuchen.
gür bejeichnet
1. im oUgcmeinrn ben ®cgenftanb, in SHücfficht beffen, ober
beffcntwegen etwaS ba ift, gefchieht ober angenommen wirb, 3. 33.
baS ift für bich gut genug; bu für beine 5Perjon ; boS fileib ift
für mid) 3U tiein; ba§ hilft für baS Sieber ; boS fchidt fich für
birf) nicht.
2. 3m BcfonScrn bejei^net eS ben ®egcnftanb
a. 3U beffen iBeficm etwas geflieht, bamit er entWeber nidjt
nötig habe, bieS felbft 3u thun, ober wirtlid) ein ®ut baburch er=
rei^e, 3. S. i^ thuc biet für bidj; gehe für mich bahin ; er ftarb
für baS Saterlanb ; er läuft für bid) burchS geuer ; er forgt für
bie .ft'inber ; er ertlärt fid) für bie Sache; id) bin nicht für ben
Wenfchen.
b. 3u beffen Sßcrgcltung, SluSglciihung unb Si^crung etwas
gefchieht, 3. S. für SBohlthaten banfen; für Schmer3en entjchäbigen;
für feine SKühe erhalten ; für ben Berlornen Sohn einen anbetn be=
tommen; für ®elb taufen ; für Sü^er eintaufchen ; einer für alle;
für (Hnen ftehen ; für jemanb bürgen.
c. bem etwas tepimmt ift ober mirö, 3. S. bas Sud) für ftin=
ber; 5er SHoif für ben Sätet; baS ift für bich ; 'th 'lebe baS für
morgen auf; H0I3 für ben 3®inter.