Boekgegevens
Titel: Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Auteur: Susan, Seligman
Uitgave: Harlem: Erben F. Bohn, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8459
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201995
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Bellettrie, Duits, Schrijvers, Naslagwerken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Vorige scan Volgende scanScanned page
79
mit OCcc^t, bajj baö Soitclc ben 3ägev begleitet hatte; fte blieben
eine ffieile fte()en, baitn tehvte baö Sonele um.
Sllö il)m ber Säger na^e war, fagte ber Sepper in trogigem So«
ue: „©Uten Slbenb!"
„(2d}ön Sauf," erwieberte ber 3ägcr.
r,3d} hab' ntit @u(h ein §tif)nle ju rupfen," fagte ber erfte wieber.
„Sil), ber ©epper," fagte ber 3äger, „feit wann fe^b 3I)r wie«
ber ba ?"
„giir Si^ 5U friih, 2)u — wir wollen ttic^t lang' machen, ba,
wir wollen ^älmle jtehen, wer »on unö beiben Vom Sonele laffen
mujj; unb wenn ich'ö »erltcr', fo mup ich t'aö ©ewehr für mid)
haben."
„ 3ch sieh fein ^älmle."
„Sann sieh' ich Sein' ©eef auö bem Seib, Sit grüner
©pigbub'," fcf)ric ber ©epper, baö ©ewchr beö 3ägerö ntit ber
einen .^anb, ntit ber anbern feine ©ttrgel parfenb.
„SBalDmaitn faj!," fd)rie ber 3äger ttod) ntit halber ©timmc,
ber ©epper aber gab bem ^uttbc eineit tüd)tigen Sritt, baburd)
würbe inbef! ber 3äger etwaö freier; mit aller 3)Zad)t riffeit ftd) itun
bic beiben um baö ©ewehr unb hielten ftd) au ber ©urgel, ba,
plöglicb ging baö ©ewehr loö uub ber 3äger ftürjte rüdlingö in ben
©raben, er ftöhnte nur ttoch einmal, unb ber ©epper beugte ftch
über ihn, itm ju hören, ob er ttod) athme. Sa fam baö Sonele
herbcigefprungen, ber ©d)ttf in finfterer 9Jacht hatte eö herbeigelocft,
eö ahnte ntd)tö ©uteö.
„Sa, ba," rief ber ©epper, „ba liegt Sein Säger, jegt hei«
rath' ihn."
Saö Sonele ftanb erftarrt unb fonnte ftch ni^t regen, enblich fag«
teeö: „©epper, ©epper, Su haft Sich unb mich unglücfliclh ge«
macht."
„S03aö geh' ich an, ich wiU i'eu ber ganjen SBelt nichtö
mehr," rief ber ©epper tntb floh uach bem gichtenwalbe jit.—
5DZan hat nie mehr etwaö »on ihm gehört.--■
Slttf bem SBege nad) 9}führingeit im Äirchettbufd) fteht an bem
gelbraine ein fteutcrueö Ärenj jil ewigem Slnbenfett, bap hiev ber
Säger »en 3Wühringen crfd)lagen würbe.
Saö Sonele aber ift erft nach »ielen Sahnen einfamcn Äummerö
»om Seben erlöft werben.
(®prfgefc§tc^teit.)