Boekgegevens
Titel: Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Auteur: Susan, Seligman
Uitgave: Harlem: Erben F. Bohn, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8459
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201995
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Bellettrie, Duits, Schrijvers, Naslagwerken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Vorige scan Volgende scanScanned page
72
Sevölfcvling mit ber SatcrIanbSIiebc, bie in ber greiljeit wnrjelt,
bie Verwaltung unb Slegierung burt^ Veamte unb Vertreter, bie
»on Slrmen auö ben Armen gewdhtt ftnb, mit Drbnung unb @par-
famfeit im ^auö(}alt. Sieö @ebeif)en, in Verbinbung mit ber
©nfachhcit ber Verfaffimg, bie bem fc^f^teften Verftanbe einleuch«
tet, f)at biefe Verfaffung ju bem Vorbilbe gemac^'t, wol)in bie
burd^f^nittliche ©nft^t, bie Unjufriebenheit unb ber greifmn in
aßen Stationen ftrebt; feine 1776 erflärten Clecbte ftnb baö ©lau«
benSbefenntniß beö Stberaliömuö in aßer SBelt geworben.
(Sinldtung in bie ®ef^i(^te beä 19. 3al)r6unberte.)
^ußröttcf].
®eitholb Sluerbai^, gebcven 1812 ju SBorbjletten im ®üttem6etgif^cn
©^njar^tralbe, h«' W 'inen »erbienten Seifall erirorben in feinen
fc^riften. ©eine ©c^ilberung beä fübbeutf(^en SBclfStljnmi?, feine feinen ßf)«-"
raftergemälbe madjen itjn ju einem bei beliebtefien unb gelefenfien ©(^iriftileUer
bei ©egenttjart. S5cn jübif^er .^erfunft, ivar feine evfie @^rift ber Sage
feiner @laulicn«genoffen gehnbmet: ®a« 3ubentl)um unb bie neuefie Si--
teratur; liernaii^ folgten baä ®l)etto, ©pinoja, ®id)ter unb Äauf--
mann unb eine lleberfeftung »on ©pinoja'ä fämmtli^en ®erfen. ffiSei--
e^e SBerbienfie biefe Arbeiten ou(^ ^c^en mijgen, feinen 9Jul)m »erbantt er ben
©^ftarjindlbet ®orfgefd(ii^ten, treibe auc^ auper^alb ®eutfd)lanb bie
»erbiente Stnerfennung fanben. ©päter erft^ienen bie ®eutf(^e Slbenbe,
f^on früher »cllenbete ffirjäljlungen.
Souele mit ber gebiffenen SBange.
(!lcnele, SBrigitta unb SJärbele fijen an einem ©onntag Dfadimittag unter
einem t)lül)cnben Äirf^enbanme unb fingen, al« fte plfglic^ lufammenf^redfen
»er einem ©^uf, unb ber Säger »on ^cü^ringen »or i^nen fleht, ber fo eben
einen 9leil)er in iljrer 0Jäl)e gefc^offen, imb, als er bte aKäbdjen entberfte, auf
jte jutrat unb fie anrebete. ®er Säger nia^t bem 5!cnele bie 6our; als er
abgegangen ifl, foppen bie anbere OTäbt^en ba« Sonele mit bem Säger, i»eil
es leife etwas mit i^m gemunfelt ^abe; ©epper, fein ©d)at, ber bas l)5rtunb
fehr eiferfüchtig iji, fragt fieO
„iffiaö haft Su mit bem 3äger?"
„Wchtö."
„aSBaö baft bu mit ibm gereb't?"
„®aö man eben fo reb't."