Boekgegevens
Titel: Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Auteur: Susan, Seligman
Uitgave: Harlem: Erben F. Bohn, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8459
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201995
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Bellettrie, Duits, Schrijvers, Naslagwerken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Vorige scan Volgende scanScanned page
12
fall. aBeuigftcnö (jabe Dein SBort, baß bn mirni^t entgegen ax'
beiten »oßeft?
3u))iter. Unb i^ fcbwöre bir beim bianiantnen 3ai>i" ber
meftê, ba^ id^ eê galten will, fo lange bn weife genng bleibft btr
felbft einen anjulegen. Sfine waê bn für gut f)âltft, aber
nöt^ige mic^ nic^t meine Sd^ulbig^eit ju tl)un, meine Siebe!
3unD. (inbem fie il^n umarmt.) Sap bir ben fd^önen Sintis
noué beine grc^e gcbaalc mit Dîeîtar füllen, ßupitfr, unb ï>fïege
ber 9îuf)e! Su foßft mit mir jufrieben fein.
(Söttergefpräihc.)
«Oeröer.
C®efcDren 1744. ©ejicrten 1803.)
®a6 Sekn 3ol)anii ©cttfrieb »on .§etbcv'«, tiefe« eigcnttjümliii-
fien, umfaffentjien unb geiiirei(if)ften ©(hriftllellev ber Seutfc^en i|i in ben
„(Srinnerungen" i^on feiner @emal)lin unb in ber Sicgrayh« i^cu ®6ring
am »or^ügliihfien fcefchricben. 3ean !15aul, ber mit HS jartefie greunb--
f^aftäverljältniß l)atte, fagt in feiner „ SScrfAule ber ^eftijeüt" l'cn ifim: „ ®er
eble ©eifl irurbe vcn entgegengefe^ten 3etten iinb Parteien »ertannt, bcd) nic^t
gan^ c^ne feine ©c^ulbj'benn er ^atte ben gehler, bap er fein @tern erfter
ober fcnfiiger ®rfpe tcar, fenbern ein gaScitel i'Dn Sternen, aus lueli^cn fii
bann jeber ein beliebiges Sternbilb buc^ftabirt. — SKenft^en mit »ielartigen
Gräften irerben ftetS, bie mit einartigen feiten Sertannt. ®al)er finb feine
fieifiungen im ©ebiete ber S^cclcgie, ber Siteratur, ber Äritit tielfac^ beri^--
tigt unb felbji übertreffen »orben; aber fein ffierbienfi ift barum ni(|t gerin=
ger. ®em ganjen ßulturfianb (jat er einen Wliern S^wung gegeben, unb an
Segeifierung für baS rein STOenf^liiie, bie äi^te ^iimanitdt ^at il)n Äciner
übertreffen." Unter feinen ^a^lreit^en 9)refaf(hriften nennen trir: 3been jur
$f)ilefcphi« ®efchicl)te ber aKenfc^heit. Hrfac^en beS ge=
fnntenen ©efc^macts bei ben »eTfcl)iebenen ffieltern, SBcmS'ins
flug ber Regierungen auf bie SBiffeiifcljaften, lieber ben llr--
fprung ber @pracl)e, u. s. lo. ®ei feiner auffererbentlidjen Sbätigteit
Ijatte er einen fel)r umfangreidyen Srieffte^fel ju füijren, ma^te er mancher-
lei Dieifen unb lag ben »erf^iebenartigficn Stubien mit auperorbentlithem
gleite ob. —
Äarl ber ©rofie.
jtarl ber ®rope ftammte i?on ^ironbeambten ab; fein Spater
war nur ein gewcrbner .Sönig. Umnöglid) foimte er alfo anbere