Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
27
Die Engel liefen : »Alsofoi t
Send' uns hinab zur Eide dort,
65 Tilg' alle Schönheit zu dieser Frist,
Und lafs nur stehn, was nützlich ist.
Der Sonne nimm den lichten Glanz,
Den Biünnlein ihrer Wellen Tanz.
Lafs alle Blumen uns abmähen,
70 Den Berg mit Heu und Stroh besäen.
Dem Vogel nimm sein Stimmlein zart,
Dafs er nur krächz' nach Raben Art ;
Und von der Menschen Angesicht,
Das du so lieblich zugericht't,
75 Nimm jede Zier und jeden Putz,
Dafs es nur dien' zum blofsen Nutz !
Wollen die Menschen sich selber leben,
Brauchst du dir keine Müh' zu geben." —
Da lächelt ob der i Engel Rat
80 Der Herr und spiicht: »Sind in der That
Auf Erden alle Menschenkinder,
Wie ihr da sagt, so arge Sünder:
Nehmt eure Sicheln, flieget hin
Und thut sofort nach eurem Sinn !" —
85 Die Engel hoben ihr Gefieder
Und schwebten zu der Erde nieder
Mit goldnen Sicheln in den Händen,
Das Amt der Richter zu vollenden.
Da lag dicht vor der Stadt ein Feld
90 Mit Blumen wonniglich bestellt.
Gerade zu der Rosenblüh',
An einem schönen Morgen früh.
Die Brünnlein durch die Blumen rannen.
Dabei ein Wald von Buchen, Tannen,
95 Drin manch ein Vogel fiöhlich sang.
Das war ein Rauschen, war ein Klang,
Ein Funkeln in dem Sonnenschein,
Es konnte gar nicht lust'ger sein I
Und all die Schönheit sollt auf Erden
100 Vertilgt nun durch die Engel werden.