Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
•162
Sie sprach zu ihm, sie sang zu ihm;
Da war's um ihn geschehn :
Halb zog zie ihn , halb sank er hin
Und ward nicht mehr gesehn.
Vgl. den Raub des Hylas bei Theokr. Id. 13; ingleichen das Fischerknabenlied,
womit Schillers Teil beginnt. In ähnlicher Weise wird der Jüngling in der Braut
von Korinth getötet, die ihm (gleich einem Vampyr) das Herzblut aus-
saugt (s. drittletzte Strophe), und dieses Geschäft von nun an fortsetzen wird.
»Ist's um den gescheh'n, mufs nach andern geh'n u. s. w.
115. Johanna Sebus.
Zum Andenken der siebzehnjährigen Schönen, Guten, aus dem Dorfe Briemen')
bei Griethausen unfern Cleve, die, am 13. Januar 1809 bei dem Eisgange de»
Rheins und dem grofzen Bruche des Dammes von Cleverham, Hilfe reichend
unterging.
Der Damm zerreifst, das Feld erbraust.
Die Fluthen spülen, die Fläche saust.
»Ich trage dich, Mutter, durch die Flut,
Noch reicht sie nicht hoch , ich wate gut."
»Auch uns bedenke , bedrängt wie wir sind ,
Die Hausgenossin , drei arme Kind I
Die schwache Frau! .., Du gehst davon !"
Sie trägt die Mutter durchs Wasser schon.
»Zum Bühle da rettet euch! harret derweil ;
Gleich kehr' ich zurück , uns allen ist Heil.
Zum Bühl ist's noch trocken und wenige Schritt;
Doch nehmt auch mir meine Ziege mit!''
Der Damm zerschmilzt, das Feld erbraust,
Die Fluten wühlen, die Fläche saust.
Sie setzt die Mutter auf sichres Land ;
Schön Suschen gleich wieder zur Flut gewandt.
»Wohin ? Wohin ? die Breite schwoll;
Des Wassers ist hüben und drüben voll.
Verwegen ins Tiefe willst du hinein 1"
»Sie sollen und müssen gerettet sein!"
Der Damm verschwindet, die Welle braust.
Eine Meereswoge, sie schwankt und saust.
Nach Goethe: Brienen.