Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
p
143
Dein Leben ist ein Strom : o lafs dioh's nicht verdriefsen,
Durch manchen Berg gekommen, dem Meere zuzuflieisen,
M. Döring: ^
Wie zu dem Meere der Flufs, se fiiefst zu dem Tode das Leben,
Denn das Leben ist süfs, bitter hingegen der Tod.
Vgl.: Der Felsenstrom von L. v. Stolberg; Mahomets Gesang von Goethe,
Herder: Immer heifset es Strom und trägt von der Quelle zum Ausflufß
Einen Namen, obgleich nie er der nämliche ist.
Wellen folgen auf Wellen, und jede begräbt die andre,
Täuschende Menschheit du 1 bist der benamete Strom.
Eins nur bleibet dir treu, des Herzens innere Würde,
Dein Element und Quell, W^ellen und Ocean einst.
Die Eroberer verglichen mit gewaltigen Wetterbächen, welche Zerstörung ver-
kündigt. Schiller, Braut von Messina, 1. Scene.
Jene gewaltigen AVetterbäche
Aus des Hagels unedlichen Schlofsen.
Aus den Wolkenbrüchen zusammen geflossen,
Kommen finster gerauscht und geschossen,
Reifsen die Brücken und reifsea die Dämme,
Donnernd mit fort im Wogengoschwemme,
.Nichts ist, was die Gewaltigen hemme.
Doch nur der Augenblick hat sie geboren,
Ihres Laufes furchtbare Spur
Geht verrinnend im Sande verloren,
Die Zerstörung verkündigt sie nur.
— Die fremden Eroberer kommen und gehen ;
Wir gehorchen, aber wir bleiben stehen.
^ 1:

100. Dinö zu Cobleiiz im Sommer 1774,
Zwischen Lavater und Basedow
Safs ich bei Tisch des Lebens froh.
Herr Helfer, der war gar nicht faul.
Setzt' sich auf einen schwarzen Gaul,
Nahm einen Pfarrer hinter sich
Und auf die Offenbarung strich,
Die uns Johannes der Prophet
Mit Rätseln wohl versiegeln thät;
Eröffnet die Siegel kurz und gut.
Wie man Theiiaksbüchsen öffnen thut,
Und mafs mit einem heiligen Rohr