Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
137
95. Der Felsenstrom.
; i
Unsterblicher Jüngling,
Du strömest hervor
Aus der Felsenkluft.
Kein Sterblicher sah
Die Wiege des Starken
Es hörte kein Ohr
Das Lallen des Edlen im sprudelnden Quell.
Wie bist du so schön
In silbernen Locken !
Wie bist du so furchtbar
Im Donner dei' hallenden Felsen umher!
Dir zittert die Tanne :
Du stürzest die Tanne
Mit Wurzel und Haupt.
Dich fliehen die Felsen :
Du haschest die Felsen
Und wälzest sie spottend wie Kiesel dahin.
Dich kleidet die Sonne
In Strahlen des Ruhmes ;
Sie malet mit Farben des himmlischen Bogens
Die schwebenden Wolken der stäubenden Flut.
Was eilst du hinab
Zum grünlichen See?
Ist dir nicht wohl beim näheren Himmel ?
Nicht wohl im hallenden Felsen ?
Nicht wohl im hangenden Eichengehüsch ?
0 eile nicht so
Zum grünlichen See!
Jüngling , du bist noch stark wie ein Gott,
Frei wie ein Gott.
Zwar lächelt dir unten die ruhende Stille,
Die wallende Bebung des schweigenden Sees,
Bald silbern vom schwimmenden Monde,
Bald golden und rot im westlichen Strahl.
0 Jüngling, was ist die seidene Ruhe,
Was ist das Lächeln des freundlichen Mondes,
J