Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
•132
If I
85. Der Bräutigam (1828).
Um Mitternacht, ich schlief, im Busen wachte
Das liebevolle Herz, als wär' es Tag ;
Der Tag erschien, mir war, als ob es nachte :
Was ist es mir, so viel er bringen mag.
Sie fehlte ja; mein emsig Thun und Streben,
Für sie allein ertrug ich's durch die Glut
Der heifsen Stunde ; welch erquicktes Leben
Am kühlen Abend! lohnend war's und gut.
Die Sonne sank, und Hand in Hand verpflichtet,
Begrüfsten wir den letzten Segensblick,
Und Auge sprach, ins Auge klar gerichtet:
Von Osten, hoffe nur, sie kommt zurück !
Um Mitternacht! der Sterne Glanz geleitet
Im holden Traum zur Schwelle, wo sie ruht.
0 sei auch mir dort auszuruhn bereitet.
Wie es auch sei, das Leben, es ist gut!
86. Wanderers Nachtlied. (1776.)

Der du von dem Himmel bist.
Alles Leid und Schmerzen stillest.
Den, der doppelt, elend ist.
Doppelt mit Erquickung füllest.
Ach, ich bin des Treibens müde!
Was soll all der Schmerz und Lust?
Süfser Friede I
liomm! ach komm in meine Brust !
87. Wanderers Nachtlied. (1783.)
Über allen Gipfeln
Ist Ruh.
In allen Wipfeln
Spürest du
Kaum einen Hauch ;
Die Vögelein schweigen im Walde.
Warte nur ! Balde
Ruhest du auch.