Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
97
Und ach! zerbrach ihn mir.
Ein wasserhelles Perlenband
Warf er mir hin dafür.
Drauf ging ich wohl an's Gartenbeet,
Zu schaun mein Myrtenreis,
Das ich zum Kränzchen pflanzen thät,
Und pflegen thät mit Fleifs.
Da rifs entzwei mein Perlenband,
Und eh' ich's mich versah.
Entrollten all' in Erd' und Hand,
Und keine war mehr da.
Ich sucht' und sucht' in Angstund Schweifs,
Umsonst, umsonst! Da schien
Verwandelt mein geliebtes Reis
In dunkeln Rosmarin.
Erfüllt ist längst das Nachtgesicht,
Ach! längst erfüllt genau.
Das Traumbuch frag' ich weiter nicht.
Und keine weise Frau.
Nun brich , o Herz, der Ring ist hin !
Die Perlen sind geweint !
Statt Myrt' erwuchs dir Rosmarin !
Der Traum hat Tod geweint.
Brich, armes Herz! Zur Totenkron'
Erwuchs dir Rosmarin.
Verweint sind deine Perlen schon,
Der Ring, der Ring ist hin!
61. Zum Spatz,
der Sick auf dem Saale gefangen hatte.
Bons dies, Herr Spatz! Ei, seht doch mal ]
Willkommen hier auf meinem Saal!
Er ist gefangen, sieht er wohl ?
Und stellt' er sich auch noch so toll,
Und flog' er ewig, kreuz und quer,
Nach allen Fenstern hin und her,
Zerbrach' auch Schnabel sich und Kopf,