Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
73
3tcftor an, „ber frembe §err mar fe^r mit bir jufrieben, marft bu
cS auch ini' ihm?" „T>a8 fönnte ii^ eben nicht fagen," ermibertc
Sad mit ärgerlichem @eficl)te; „menn mir ber ©robian auf offner
©trage ben gleichen ©chimpf angcthXn hätte, er foüte meine gauft
auf feiner ^erücfc gcfpUrt haben; fo aber genierte idh mich boch megen
bc8 ©dharrachmantelS, ben "tir umgebängt hattet. — „©," fo
fragte ber SIettor meiter, „mo6 hat bir benn ber §err julcibe gcs
than?" — „3a, bentt nur," fo fuhr 3ad in feiner ©rjählung fort,
„taum hat er mich gefchcn, ba höÜ er einen ginger hin, "m niir ju
»erflehen ju geben, ba§ i^ nur ein 9Iuge habe. 3^ h'^It ihm jmei
ginger h^n, um ihm jn fagen, baß ich mit einem luge ebcnfobicl
fehe, ate er mit feinen jmeien. @r fonnte aber baS 9Jecfen bod) nod)
ni^t (äffen, er ftredte mir brci ginger hin, um mir ju fagen, baß mir
beibe nur brei Singen mitcinanber haben. 3)a riß mir bie ©ebulb,
ich machte ihm eine gauft, unb baS bürre SWännlcin hatte 9{efpeft.
Darauf jcigte er mir, mahrfdheinlich um fid) mit feinem ©panien gegen
unfer ©dhottlanb großjumachcn, fo einen gelben SIpfcl, mie fie bei
ihm JU Sanbe mad)fen; id) aber mar ni^t faul, i^ hiett ein ©tüd
»on unferm ©dhmarjbrot hin, um ihm bamit ju fagen, baß mir biefe
Soft meit über feinen gelben Slpfcl gehe, ^nlegt hat er noch aöerhanb
gayen gemad)t, ba fonnte id) mid) nid)t enthalten; ich habe ihm nadhge»
nfft unb ihm gejeigt, mie närrif^ folche ©cbärbcn fidh ausnehmen."
©0 hatten ber ®on Sllbarej be SegaS unb ber einäugige SWegger»
mcificr Oad TOlfon beibe einer(ci ©prache ber Reichen gefprod)en, unb
jeber bon beiben hatte etmaS anbreg bamit berftanben.
49. 3Kerflt)ürbiöC §cf|)cuftcr9cfd)i(^tc.
Sermidhnen §erb(l fuhr ein frembcr §err burch ©d)(iengcn, ba8 ein
f^öner, braber Ort ift. ®cn Serg hinauf aber ging er ju guß megen
ber 9ioffe, unb crjählte einem ©renjadher folgcnbe ©cfchidhte, bie ihm
fctber begegnet ift.
Stl8 ber §err ein halbes 3ahr boi'her na^ Dänemarf reifte, fommt