Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
54
ein jd)(echter Staat irav. müßt nat^ Slmenta. ®ort will ich
für Such forgen." Daê fal) ber gute 3üngling ein, ging bei ber
crften ©elegenheit in ein certrauteS ©c^iff unb tarn na^ 80 Sagen
glücflid) in bem ©ee^afen oon 'iphilabelphia an. Sllê er aber hier au
einem lanbfremben Drte mit fimerem ^erjen mieber an bag Ufer
ftieg, unb alg er eben bei fich felber ba^te: „SBenn mir bodh ®ott
au^ nur einen einjigen SÖfenfdhen entgegenführte, ber mich tont!"
fiehe, ba fam in armfetiger ©chiffgfleibung ber Sonbufteur. Slber fo
groß fonft bie greube beg untierhofften SBieberfeheng an einem folchen
fremben Drt ift, fo mar bod) hier h« erfte SBiHtomm fdhledjt genug.
®er Sonbufteur geht mit geballter gaujî auf ben Slnfömmling log,
unb fagt ju ihm: „2Bo führt Such ber Sofe her, Öhr öerbammter
'Jiachtläufer ? SCBißt Sh"-", ^laß ich ^Jegen (Such bin gepreßt morben?" ®cr
junge (Snglänber, ber bie ^anb au^ nicht im ©acf hatte, antwortet :
„®obbam! Shr tiermalebeiter Überall unb 9Jirgenbg! 2Bißt 3hr, baß mou
megen (Such midh gehenft hat?" — ®eg anbern Sageg famen fie mieber
jufammen, erjählten fidh i§re ©^icffale unb würben mieber bie beften
greunbe, unb ber junge Snglänber, ber in einem Hanblungghaufe gute
©ef^öfte mad)te, ruhte nidht eher, als big er feinen guten greunb
loéfaufen unb nadh Sonbon jurüctf^icEen fonnte. (Sr felbft würbe iit
31merifa ein reifer Sauf mann, unb wohnt jegt in ber ©tabt SBag-
hington.
45. 5lkntener in SScnebig.
((ârjfthfung beg ®rafen tion D*.)
®en folgenben 9lbenb fanben mir ung jeitiger a(g gewöhnlid) auf
bem SKarfugplag ein. (Sin p(öglid)er 9Jegenguß nötigte ung, in ein
Saffeehaug einjutreten, mo gefpielt würbe. ®er ^rinj ftellte fidh hinter
ben ©tuhl eineg ©panierg unb beobadjtete bag ©piel. -öd) mar in eia
anftoßenbeg Limmer gegongen, wo i^ 3eitungen log. Sine SBeile barauf