Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
29
133. (Sie irinfte i^m ; er h'ett um fie an, reifte i^r bie -ôanb,
na^m i^r ®etb unb Iie§ fie figen. SSer maS baS?
134. 2Barum nennt man ein, (Stammbud) llbnm?
135. On meld^er Stabt ga^'S nie ein Sweater ?
136. aCer ifl ber größte tanonifd^e Serrer be« 19. Sohrhunbert« ?
137. 9Iuf roelcher 9îeife erfältet man fi^ fe^r leicht?
138. ®ie erfte ®i(be fragt, bie ^meite antwortet ; beibe bejeit^nen
einen beutfo^cn (General. — SBie h^ißt er ?
139. aSann ift ber Sßogel ein SSirtnofe ?
140. aSoburch finb eine Krupp'fche Kanone unb eine rote 9?afe öon
einanber öcrfd^ieben ?
141. aOSarnm ift ber Kaffee ein ed^ter Orientale?
142. aBeWeS ifl ber fd^roerfle ®tab ?
143. ®in Slinber fa^ einen §afen laufen, ein Säumer fprang i^m
nadh, unb ein 9îactter ftedte i^n in bie Safd^e, ma« ift ba«?
144. ®er ifl ber bebäc^tigfte ^anbraerter?
145. 2Bie ^icß b« Kutf^er 3afob« ?
146. aßel^e ât^nlid^fcit beftÇt eine grau mit einer 9Bage?
147. aBarum ift ba« SDîeer fo oft unwirfch?
148. ütebu« : m-
ins Maul.
149. aiBa« ge^t über ein-gute« ©emiffen unb einen gefunben Seib ?
150. ffield^e« ifl ba« einjige ©e^eimni«, reelle« grauen bewafiren
fönnen ?
37. Scr füllte gâgerBttïîcIc.
©in beutf^er Unterförfter, melcfier fi^ eine ^eit lang in '?3oten auf»
hielt, fdhirfte eine« ?rbenb« feinen ©o^n, einen öierjehnjährigen Surfc^en,
auf ein bcnatfjbarte« ®orf. 511« ber Knabe mieber nad) §aufc ging
unb faum noch breihunbert (Sdbritte öon ber ôâterliéen SBohnung eut»
fernt mar, fal) er ein îier am aiBege fiçen, ba« er anfänglid) für
einen $unb hielt- ®er îïîonb raarf fein bleidhe« Sid)t auf ben aSeg;