Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
222
®ort faß ein ftotjev König, an Sanb unb Siegen rcid^,
®r faß ouf feinem S^roue fo finfier unb fo bleich:
®enn rooS er finnt, ift ©^recfen, unb mag er bticft, ift SBut,
Unb mog er fpri^t, ift ©eißet, unb mog er fd^reibt, ijt 53tut.
®infl jog nach biefem ©dhloffe ein ebteg Söngerpoor,
Der ein' in golb'nen Socfen, ber onbre grau oon |5oar;
®er Sitte mit ber ^orfe, ber faß ouf fthmucfem 9?oß,
gg fdhritt ihm frifch jur Seite ber btühenbe @enoß.
Der Sitte fpra^ jum 3ungen: „9hm fei bereit, mein Sohn!
Senf unfrer tiefften Sieber, ftimm' an ben öollften Son,
Stimm otte Kroft jufommen, bie Suft unb ou^ ben Sthmerj!
®g gilt ung heut, ju rühren beg Königg fteinern ^lerj."
Sdhon ftehn bie beiben Sänger im hohe« Säulenfool,
Unb auf bem Shi'tme figen ber König unb fein ©emoht;
®er König, furchtbar prächtig, mie blut'ger 9torblidhtf^ein,
®ie Königin, füß unb milbe, otg bliclte Votlmonb brein.
®a fchlug ber ®reig bie Saiten, er fchtug fie munberooH,
®aß reifer, immer reifer ber Klang jum Dhre fchmoll,
3)onn ftrömte himmlifd) hcHe beg Süngtingg Stimme bot,
®eg Sitten Song bojmifdjen, mie bumpfer ©eifter^or.
Sie fingen bon Senj unb Siebe, bon fet'ger, golbner
Von Freiheit, Wännermürbe, bon Sreu unb ^eiligfeit;
Sie fingen bon ollem Süßen, mog 9)?enf^enbruft bur^bebt,
Sie fingen bon ollem §ohen, mag SUfenfchenherj erhebt.
Die ^öflinggf^or im Kreife oerternet jeben Spott,
Deg Königg trog'ge Krieger, fie beugen fidh bor ©ott.
Die Königin, jerfloffen in SBehmut unb in Suft,
Sie mirft ben Sängern nieber bie Stofe bon ihrer 33ruft.