Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
16. 2)ic «ritte.
Sin Sauei', toelc^er gefe^en ^atte, boß fid) bie ?l(ten, wenn fie
lefcn sollten, ber Söriüeu bebienten, befe^fog in bie ©tabt ju ge^en,
um fi^ eine ju faufen. 21(8 er bort angefommen mar, manbte er fi^
on einen Sriflenmad^er. SDerfetbe feilte i^m eine auf bie S^Jafe. ®er
Sauer na^m fogleic^ ein Suc^, unb na^bem er e8 aufgemacht hatte, fagte
£t, bie Sritte märe nicht gut. ®er Srömer fe^te ihm einige anbere
auf, bie beften, bie er in feinem Saben finben fonnte, aüein ber Sauer
fonnte bo(h ni^t lefen. ®ieg beranlajjte ben SriKenmadjer ju bem
Sauern ju fagen : „ilJJein greunb, ^h»^ fönnt »ietleitht „gor nicht (efen?"
„3um genfer!" fagte ber Sauer, „menn idh lefen Bnnte, fo brauste
ich Sritlen nicht."
17. dr mar liuf§.
Sin junger Slfenf^ oon ©tonbe, bcr aber fein ffiort lefen tonnte,
befora ein fchöneS Sud^ jum ®cfd)enf. Um e« nun ber SSSett befonnt
ju machen, ging er bomit in bie Sird^e, unb f^ien mit bem größten
Sifer barin ju tefen.
,,®arf idh fragen," fagte fein 9?achbar, ber bcmcrtte, bojj er boS
Such öertehrt hieü, „morum ©ie fo umgetehrt hntten ?" —
„®eit ich linfä bin," antmortete er.
18. 3)er ©eijW.
Sin ©cijiger hing fid) ouf, meil er um eine onfehnfiche ©umme
betrogen mar. ®er Schiente fchnitt ben ©trid cntjmei unb rettete ihn.
21(8 biefer au8 feinem ®ienfte ging, jog ber @eijha{8 ihm einige ©rof^cu für
ben ©trief ob: „®enn," fogte er, „er mar nodh neu, bu hätteft ben
Änoten hü6fdh Io8machcn fönnen."
19. 2)a§
3n einer ©efeüfdhoft' erjählte man öon einem munberöotten Scho
bo8 einige SBorte fech« bis fiebenmol mieberhoüe. — „®a8 fagt nidht8,"