Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
173
Sind) mehreven ^Q^vcn lag Kriemhitbe i^rem ©emahl an, bie S8ur=
gnnben ju einem 23efu(h eintaben jn laffen. Sie« gefthah. ©unther unb
feine Srüber maren bereit, aber $agen, ber KriemhilbenS lbft(ht
merfte, riet oon biefer Steife ab. Darauf fagte ihm ber Surgunbenfö»
nig, menn er KriemhilbenS Sta^e fürchte, fo fönne er jurütfbleiben.
Da« oerbroß ben fühnen $agen, ber fich ui^t woüte na^fagen laffen,
baß er fich oor irgenb etmo« fürdhte, unb jegt betrieb er felbft bie
Slbfohrt unb befahl feinen ÜJionnen, bereit ju fein.
Die 5)?utter ©unther«, Sron Ute, flehte oergeblich, man möge biefen
Bug unterloffen: fie habe geträumt, oüe Sögel mären plöglich tot ou«
ber Suft herabgefoHen unb gonj Surgunb märe eine ©ruft gemefen.
Iber §agen fagte: 2Ber um Dräume fich befümraert, ber Berirrt ft^
lei^t »om aCeg ber (Shre. — 311« fie noch ä^ölf Sogen an bie Donau
fomen, mar ber glnß ftorf ongefchmotten unb nirgenb eine 5urt nodh
eine Srücfe, nodh ein Schiff ju fehen. ^ogen ritt ftromobmört«, um
einen übergong ju erfunben, fanb brei SDteerfrouen, unb jmong fie, ihm
bie Bufunft »orau«jufogen. Die eine fproch : 3hr tommt mohlbeholten
JU König @gel. Die jmeite fogte: 3hr tommt mohl ficher hin, ober tei=
ner fehrt jurüct, menn Sh"-' hier ummenbet. Die britte fegte hinju:
Siner fommt jurücf, ba« ift Suer Koplon. Oegt nannten bie Slïeerfrouen
eine gurt, mo man ober bem göhrmonu jurufen müffe: Slmolrid) (ein
$elb) fei bo. Der ©erufne fom ober ba er fidj getäufcht foh, meigerte
er überjufohren unb fchlug jornig mit bem Stuber noch §agen; biefer
tötete ihn, fprong in« ^ahrjeug unb fegte noch unb nod) bo« gonje
burgunbifche §eer über. Den Kapion ober marf er, um bie -ßrophc'
jeiung ber ÜJteerfrauen unmohr ju machen, in bie Donau, ©leichmoht
rettete fidh biefer üJtonn an« onbre Ufer unb fam oHein nodh 2Borm8
jurücf. Srft ol« oHe übergefegt moren, erjiihlte §ogen bie ^rophejeiung.
Seim ÜJtortgrof Stübiger unb ©otelinbe »ermeilten bie Surgunben unb
©ifelher morb mit feiner Sodhter Dietlinbe Bermcihlt. — luf ihrem
meitren SGBege ftieß ber .^elb Dietrid) Bon Sern (Serono) ju ihnen unb
mornte fie »or Kriemhilben« Sto^e ober fte beo^teten e« nicht; $agen
unb Solfer, auf ihre Starte trogenb, bie onbern im Sertrouen auf