Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
171
ÜWeffe gc^en roollte unb ben bon ?3(ut bebcctten ©ernahl tot am So»
ben Hegen fa^, hob fie laut an jn fßreicn unb ben SRörber ju bei-»
flußen, fte fiel erftarrt juv @rbe unb Slut braß au8 ihrem 3Runbe
herbor.
®ie 9Ji6e(ungen moHten fogteiß einen Eingriff auf bie Surgunben
maßen, aber Kricnßitbe berbot e8; ihrer maren jn menige; bie 3eit
jur SJaße mar noß nißt getommen.
(Sin @arg bon @otb unb Sitber, mit ftählernen Zieraten, nmfßloß
bie ?eiße be« gelben. ®o marb er im 2)om auSgeftettt. 9118 ©unther
unb §agen hereintraten, fingen feine Sßunben frifß ju bluten on. —
®ie ©tocfen riefen jur Sotenmeffe unb johttofeS Sott fanb ftß ein;
otte meinten unb beteten für ben ebten ©iegfrieb. Sriemhitbe blieb brei
Sage unb brei 9?äßte bei bem ©arg. 9t!8 bie Seiße in bie ©ruft
gefentt murbe, montte fie mie ein ©ßotten baher unb bot, noß einmal
ben Solen ihr ju enthüflen. SRon millfohrte ihr; bo hob fie fein
fßöneS ^oupt empor unb tüßte ihn; blutige Shränen brongen ihr au8
ben 9lugen unb fie fiet mie tot jur @rbe nieber.
VI.
Söte ßriemfiilb, um Stegfrtebg Sob ju täd^en, bc§ C>unncn=
fbnigg (S^el Sßeib wirb.
®er alte -König ©iegmunb jog betrübt noß ionten. Siele 9tibe»
lungen ober blieben bo unb bilbeten mit ben Surgunben ein Sott,
ba« jegt bie iWibetungen hieß. Kriemhitbe murbe auf Rögens Setrieb
beronloßt fiß mit ihrem Sruber ©unther auSjuföhnen unb ben $ort
noß ffiormä bringen ju laffen. 9tuf ©ßiffen tomen bie töftlißen ©teine
unb boS ©olb ben Sthein herauf; bobei ouß eine tleine 9?ute bon
©olb in beren Seftg einem jeber 5Bunfß erfüüt murbe, baher hieß
fte ber Sffiunfß; bie Sorntoppe ober mor mit ©iegfriebS Sob berloren.
©roße ©emölbe unb Sürme mürben mit ben ©ßögen angefüllt unb
Kriemhilbe mar mitb unb freigebig gegen bie 9lrmen, befonberS gegen
arme Krieger. S>ie8 benügte .^ogen — ber ben §ort gerne gehabt