Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
159
iijaltfamen ©^wung über fif^ fetbft ju crtjeben, ergreift eine geber unb
i^re jitternbe H^nb fängt on, i^ren ^Jörnen ju jeic^nen. ©ie ^tte nur
erft „Koro—" gef^rieben, olS fie mieberum einen bur^bringenben 33!id
auf ©(^ad warf, ©ie fie^t feine 3lugen begierig auf it)re Hml» gerietet,
fie fiet)t i^n tior Ungebulb gittern, fie entbecft in feinem ©efic^t bie
tüdfifc^e Sreube ber fiegenben Berräterei. SBie ein Slig bur^bringt
biefer ©tro^l öon Sid^t i^r gonjeê Sffiefen, fie roirft bie geber bebenb
meg unb ruft:
„3l)r betrügt mid^ f^änblidh! ©truenfee ^it mi^ ni^t ongeflogt, ic^
fenne i^n. 9{ein, er fann e8 nid^t get^on haben!
©ie miCl oufftehen, aber i^re finiee finfen unter i^r gufommen, unb
fie fällt halb ohnmäd^tig in ben ©effel jurücf. ®a überfteigt bie ®rei»
ftigfeit ©chacfS oEe ©^ronfen. @r hebt bie geber auf, brücft fie in bie
Honb ber Königin, ergreift fie, führt fie, bie gürftin folgt medhonifdh,
unb ehe fie mieber ju fidh tomnit, finb bie SBuchftoben „—fine Wothilbe"
bem erften „Koro —" f^on hinjugefügt.
Im 25. Slpril mürbe bo« Urteil über bie ©rofen ©truenfee unb
aSronbt gefaßt, ©ie hätten, lautete e«, @hre, Seben unb ®ut öermirft;
e« fotte ihnen bie redete |)onb unb borouf ihr Kopf abgehauen merben.
Im 28. Ipril 1772 mürbe bo« empörenb groufome Urteil öoll»
ftrecft, nicht ouf bem gemöhnlichen Sii^tploge, fonbern auf einer nohe
bei ber ©tobt tiegenben großen 2Biefe. ®ine johtlofe Wenfchenmenge
erfüllte bie @bene. (Sidhftebt mar auf bem Siichtploge jugegen, um bie
Drbnung aufrecht ju erhatten.
SBronbt beftieg mit ruhigem SWute juerft bo« ©d)ofott. 9?adh ben
gemöhnlichen gormolien, gab er ben ^ut ab, jog 9ïocf unb SBefte ouê,
fniete nieber, legte ben Kopf ouf ben einen, bie rechte ^anb auf ben
anbern Sloct, unb empfing mit helbenmütiger Unerf^roctenheit bie
jCobeêftreict)e.
©truenfee, ber in einem SBogen figenb ^euge biefer ©cene gemefen
mar, ftieg nun auch bie Sreppe jum Btutgerüft hinauf. 6r fing an,
fich ouSjufteiben, mußte ober ben ©d)arfridhter bitten, ihm ju helfen.
®ann fdhritt er ju bem öom Stute feineê greunbeê gefärbten 33todte