Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
154
„2Ba8 fe^e ruft er. „®er 9tame meiner SWatpbe! (Sie gefangen
nehmen laffen — nimmermehr!"
SS f^ien, al8 menn biefer 9fame, ber i^m fonft fo gleichgültig mar,
in biefem Stugenbtiefe feinem @eifte bie längft oerlornen Kröfte mieber
1; i gäbe, 9JJit ®emalt mitt er aufftehen, mit ©emalt häU man ihn baöon
ab. Siangau läßt einen neuen Sturm auf ihn loS:
„Stun ift ba« Soff in bem S^Ioffe, Seuer unb Sihmert in feinen
^önben, nun ift feine Stettung mehr; ba« Schfoß in glammen — bafb
tfi ber König baS erfte Dpfer ber rafenben 2But!"
®er fchmache ©eift be« ÜKonarchen holt biefen neuen Angriff nid^t
au«. ®ie 9lngft übermöftigt ihn, feine Sh^önen fließen, in feinen jit»
ternben §änben befinbet fith fd^on eine geber, ohne baß er e« merft — er
unterf^reibt bie öorgelegten Befehle, beren Inhalt ihm bie Königin=3Q3itme
erflärt.
3)a8 franjöfifdhe §anbbrief^en an bie Königin Karoline SRathilbe
lautete: „Do Sie ben guten Statfchlägen nicht hoben folgen motten, fo
liegt bie Schulb ni^t an mir, menn i^ mich oerpflichtet fehe, Sie na^
Kronenburg führen ju laffen."
3Kittetft eine« ber Befehle mürbe Sichftebt jum Kommanbanten in
Kopenhagen ernannt; ein jmeiter beöotlmädhtigte ihn unb KöHer, alle
jur Srrettung be« König« unb be« Sanbe« bienlichen ÜJtaßregeln ju
treffen, günfjehn anbere Befehle betrafen bie sßerhaftung ber ©rafen
Struenfee unb Branbt, be« Seibarjte« Berger unb jmölf anbrer Anhänger
be« Kabinett«minifterS.
Sichftebt ließ nun fofort bie Schtoßmache öerftürfen unb atle Ühore
ber Stabt fperren.
©leidh nach ber 3lu«fertigung ber Berhaft«befehle übernahm KöCter
ba« ihm tiebe ©efchäft, ben ©rafen Struenfee in Sermahrung ju bringen.
@r eilte, begleitet öon einem .ßopitän unb jmei Offizieren, nach be«
Kabinett«minifter« ©ema^ im S^loffe. äßährenb er bie Offiziere in einem
iRebenjimmer jurücfläßt, tritt er aClein in Struenfee« ©emach- Siefer
ermad^t öon bem ©eräufdh, unb fragt jenen mit Bermunberung, in meffen
9?amen er ju einer fo nngemöhntidhen Stunbe ju ihm fomme?