Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
151
3lf(h6erg. Iber er fchroantte no^ in ber legten ©tunbe. grüner einmal
öom §ofe öerbannt, mar er öon ©truenfee jurüdberufen morben. ®a
biefer fit^ aber meigerte feine ©c^utben ju begasten, fiettte fn^ berfelbe
audh i«f bie ©eite ber Unjufriebnen. 9Kit überfd^mängtidhem |)odhmute
öerbanb er eine beftänbige Unjufrieben^eit unb einen ftarfen ^ang ju
außerorbentlichen Unternehmungen, ©eine 'iPh>)fiognomie mar baê Slbbilb
feiner ©eele. ®er UnmiHe inbeê, fu^ bei feiner eignen partei in einer
untergeorbneten atoüe ju fe^en, unb öieHeicht auch ein Steft öon ®anf=
barfeit gegen ©truenfee, bemogen if)n, benfetben oor ber brohenben ©efa^r
JU marnen. Iber ber ftotje SDtinifter moüte nic^t auf einen SDÏann hören,
beffen lufrichtigfeit ihm oerbächtig mar.
9?och am Vorabenbe beê beabfichtigten ©emaftftreicheê marb Stangau
öon 9teue ober öOn guriht öor bem luêgange ergriffen. Sr fuhr jum
Ouftijrat ©truenfee, bem ©ruber beê SOtinifterê. ®a er aber öernahm,
biefer fei in einer SDtittagêgefefIfehaft, fo bat er, bemfefben bei beffen
Sïa^houfefunft foglei^ ju berichten: er münfdhe ben batbmöglichften ©efudh
beê Quflijratê. Kaum mar ber ®raf mieber meggefahren, afê ber
Suftijrat na^ §aufe fam. ÜJJan ri^tete ben Stuftrag auê, aber ©truenfee
öerfe^te: „®er 5Ö?ann hat immer fot^e Site mit Kteinigteiten; eê mirb
morgen no^ jeitig genug fein." — Sr fdhob ben ©efuth auf, ber
öietteidht baê ©chictfat beê ©taatê entfdhieben haben mürbe.
Stan^au hatte fich nach l^aufe begeben, um auf ©truenfee ju märten,
mährenb er bem Oberften KöHer metben tieß; ein SlnfaE öon ^obagra
hinbre ihn, fich öerabrebetermaßen einjufinben. Slber Kötter antmortete:
menn ber @raf ni^t gehen fönne, müffe er fich tragen taffen, unb
fügte bie Drohung hinju: er werbe ben @rafen burch eiu Kommanbo
©renabiere abhoten taffen, menn er nicht erfdheine. SJan^au fah in bem
Borne Költerê ©efahr für ft^, unb ba er gemohnt mar, biefer auê»
jumeidhen, fanb er batb bie nötigen Kräfte, um fich "adh bem ©am=
metptalje ber ©erfdhmornen ju begeben.
Den 16. Sanuar 17 72 mürbe abenbê in bem fönigtichen hoftheater
auf Shriftianêburg in Kopenhogen ein ÜJJaêfenbaH im Domino für alle
Sïangperfonen gegeben. SBährenb ber König mit ©truenfee am ©pieltifdhe