Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
136
bie Sotferfiraße unb bag ^auä, roorin ic^ geboren bin. ®iefe8 Hau«
wirb einft fe^r mertiuurbig fein unb ber alten 5rau, bie eg befißt, habe
i(h fagen (äffen, bajj fie bei Seibe bag ^aug nic^t oerfaufen foüe. ^ür
bag ganje ^aug befäiue fie jegt boih faum fo oief, wie fc^on alfein
bag Srintgelb betragen mirb, bag einft bie grünoerfchlcierteu, oornehmen
Sngfönberinnen bem Dienftmäbchen geben, menn eg ihnen bie ©tube
jeigt, roorin ich bag Si^t ber 2Belt erblicft, unb ben Hühnerroinfef, morin
mi^ ber SSater gemöhnli^ einfperrte, roenn ich Srauben genafcht, unb auch
bie braune Sh"re, roorauf bie 9J?uttcr mi^ bie 33uchftaben mit Kreibe fchrei»
ben fehrte — ach Wabame, menn ich ein berühmter ©^riftfteüer
merbe, fo hat bag meiner armen Wutter genug üJ^ühe gefoftet.
3tber mein 9tuhm fchCöft jegt no^ in ben Warmorbrüihen öon Sar=
rara, ber 9)Jafu(atur=2orbeer, roomit man meine ©tirne gef^mücft, hat
feineu Duft noch nicht burd) bie ganje SBeft öerbreitet, unb roenn jegt
bie grünuerfdhteierten, öornehmen gngfänberinnen nach Düffefborf fom»
men, fo faffen fie bag berühmte Hang noch unbefid)tigt unb gehen bireft
nad) bem SDfarftpIag, unb betrad)ten bie bort in ber Witte ftehenbe,
fchmarje, fofoffafe üteiterftatue. Diefe folt ben Äurfürften 3an Sffiilhefm
öorjiellen. (Sr trägt einen f^marjen Harnifch, eine tiefherabhängenbe
Slüongeperucfe. 3lfg Änabe hörte i^ bie Sage: ber Künftfer, ber biefe
©tatue gegoffen, habe mährenb beg ©iejjeng mit ©chrecfen bemerft, baß
fein WetaU nid)t baju augreiche, unb ba mären bie Bürger ber ©tabt
herbeigefaufen unb hatten ihm ihre filbernen Söffef gebracht, um ben
@uß JU öolfenben — unb nun ftanb id) ftunbentang tor bem Sieiter»
bifbe unb jerbrach mir ben Kopf; mie oief filberne Söffef moht barin
ftecfen mögen, unb roie öiet Ipfettörtdjen man mohl für att bag ©itber
befommen tonnte? Stpfettörtchen maren nämti^ bamafgmeine^affion —
jegt ift eg Siebe, SBahrheit, Freiheit unb KrebSfuppe — unb eben un=
meit beg Kurfürftenbitbeg, an ber Jheoterecfe, ftanb gemöhntich ber roun-
bertich gebacfne fäbetbeinige Kert, mit ber roeißen ©^ürje unb bem
umgehängten Korbe üotl tiebtich bampfenber Slpfeftörtchen, bie er mit
einer unmiberftehli^en Digfantftimme anjupreifen mußte: „Die 9lpfet»
törtihen finb ganj frifch, eben aug bem Dfen, riechen fo betital." —