Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
135
etgenhänbtgen Srief an ben Sönig, in ttjetd^em eg h^ß: n®« ich bett
Sob nn ber @pige meiner Sruppen ni^t ^aht finben tonnen, fo tege
ich meinen ®egen gm. SKajeftät ju güßen." Im anbern SfJIorgen, ben
2. September, f^on früh Segen 6 Uhr erfchien ber Saifer bei ben
preußifchen 3Sorpoften unb fuhr jum @rafen SSiSmarct, metdhem er
raitteitte, baß er mit bem Könige fetbp ju fpre^en münfchte. SBiS jum
Srf^einen begfetben, metd)er nadh Venbreffe ing Hauptquartier jurücfge»
tehrt mar, trat ber Saifer mit bem ©rafen in eine ürmti^e 2Beberhütte
am ffiege. 3n einem ©tüb^en, bag nur einen Sif^ unb jmei ©tühte
enthielt, hatten bie beiben eine einfame, fiunbentange Unterrebung, metdhe
noch oor ber Ühüre beg §aufeg fortgefegt murbe. ®er fiaifer fagte unter
atibrem, atg Kriegggefangner tönne er feine griebengunterhanbtungen
antnüpfen ; er müffe bag ber 9iegierung in ^arig übertaffen.
®egen 2)?ittag mar man enbtich über bie Sebingungen ber Sapituta»
tion einig gemorben. 2tußer ben am ©dhtadhttage fetbft gemadhten 25,000
©efangnen fieten 83,000 ©otbaten, nebft bem Kaifer, bem 50?arfchaa
9)?ac 5D?ahon unb 4000 Offijieren in unfre §änbe; baju über 500
©efdhüge, 70 fmitraitteufen, 10,000 ^ferbe unb jahtreidheg Srieggma»
teriat. Um 1 Uhr begab ftch ber König mit bem Kronprinjen nach bem
©dhtöß^en Setteöue, um hier ben Kaifer ju fpredhen. 'TJapoleon fam
bie breite Schtoßtreppe herunter, um ben König entbtößteii §aupteg ju
begrüßen. Sei ber Unterrebung, bie eine Siertetftunbe bauerte, mar nie»
manb jugegen. 9?apoteon murbe bag ©chtoß 355ithetm«höhe bei Kaffet
jum Stufenthalt angemiefen, mohin er am 4. (September abreifte, mährenb
bie beutfchen §eere nach ^arig aufbradhen unb ber König fdhon am 6.
feinen Sinjug in Siheintg hiett.
62. ^ttöcnbcrittttcrungcn.
®ie Stabt ®üffetborf ift fehr f^ön, unb menn mon in ber gerne
an fie bentt, unb juföttig bort geboren ift, mirb einem munbertidh ju
BKute. 3dh bin bort geboren unb eg ift mir, otg müßte idh Sfeidh
rta4 ^oufe gehn. Unb menn i^ fage, noch §aufe gehn, fo meine ich