Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
132
tapfren SBeftfalen oon ber mit bemunberungämerter 21 ufOpferung ges»
monnenen erften Sergftaffet jurücE; eS mar bie l)ßßfte baß frifßer
3ujug auf bem Sampfptage erfßien, benn ber geinb braßte immer
neue Sataillone, bie burß bie Sa^n Ijerbeigefßafft morben, in8 geuer.
9(aß nnfögüßen ÜJJühen unb Dpfern getang eS ben berftärtten preußi»
fßen aiegimentern enbliß, auf ber ^ofüion ber erften Sergerhöhung fiß
feftjufegen.
@egen 372 U^r hatte bie 14. Dibifton fo biet Sßerftärfung erhalten,
baß ber injmifßen eingetroffne ©enerat bon ©oben, ber SefehtShaber
beS VIII. 9Irmee!orp8, einen ©efamtangriff gegen bie mäßtige ©teüung
be« geinbeS auSjuführen befßtoß. Der Kampf mnrbe bon ben Greußen
trog atter grmübung, ungeaßtet ber beherrfßenben Steüung ber gran»
jofen, mit mahrer SobeSüeraßtung aufgenommen. ®er ^auptftoß mar
gegen ben bematbeten Seit ber fteiten H^he gerißtet. Srog ©ranaten,
ÜJJitraitteufen unb ©haffepotS ttetterten unfre mutigen Sruppen gteiß
Kagen bie Höhen hinan, bie ©ßtußten hinauf unb nahmen eine Sßanje
naß ber anbern. D^aß großen 2tnftrengungen unb blutigen Dpfern ge=
tang eä enbliß auß ber 2trtiCterie ber 5. ®ibifion, ein Weifterftnd ju
Dottbringen; jmei Batterien mürben jur Höhe bon ©pißern hinange»
fßafft unb boburß gteißjeitig auß ber SSerfuß be« geinbe«, mit ftarten
2trti[(eriemaffen im gentrum Dorjugehen, bereitett. Der Kampf tobte nun
auf bem hößften 'ißuntt be« ©pißrer Serge«. -Seber 2lngriff be« geinbe«
murbe abgemiefen unb eine glantenbemegung pegreiß abgefßtogen. Da
unternahm ber geinb unter 2tufbietung alter Kräfte noß einen tegten
Derjmeifetten 2Ingriff; boß at« auß biefer abpraüte, braß bie franjöfifße
Wacbt jufammen, unb ba« beutfße H^er ging at« ©ieger au« bem
fünfftünbigen Kampfe hei'bor. Die granjofen maren gejmungen, ba«
©ßtaßtfetb JU räumen unb einen 9fücfjug anjutreten, metßer trog günfti»
grer ©tetlungen, bie ftß moht hätten au«nügen taffen, jur gtußt au«artete.
Der Sag bei ©aarbrüden toftete biet gute«, beutfße« Stut, aber 27
preußifße Sataittone hatten gegen 39 (naß anbern 2tngaben fogar 52)
franjöftfße unter ben fßmierigften Serhättniffen einen gtänjenben ©ieg
babongetragen.