Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
131
Ihemngefommcn roaven, erfannte bag beutfche Häuflein bie große ©efa^r
unb rear ft^on im Begriff, Ke^rt jn mae^en. ®er ^ionier^Sieutenant
blieb unerf^üttert fteljen unb rief: „Kinber, roollt 31)r mi^ allein
faffen ?" lugenblidlid) ftanben bie ^^ioniere roie bie Wauern, bie
3nfanteriften gleidhfaüg unb gaben aiif bie Küraffiere ein fürc^terlidheg
©thneÜfeuer. ®a8 eine 9?egiment mar im diu mie meggefegt, bem
anbern rourbe burd) preußlfc^e Batterien ein gleiches ?o8 bereitet. Um
7 U^r roar ber @ieg entfe^ieben; bie ÜDeutf^en Ratten 2 Slbler,
30 Kanonen unb 6 Witrailleufen erbeutet unb oiele taufenb ©efangne
gemadjt.
'Die ©üb= unb iJJorb'oeutfthen maren burt^ ba« gemeiufam Bergoffne
Blut aufg neue feft jufammengefittet unb lernten fich ate gleidhmerte
xtnb eble Brüber ehren unb lieben.
60. Ser Steg kl S^jitlierit.
■^In bem Sage, an roelthem ber linfe glügel ber beutfchen Slrmeen
unter gührung beê Kronprinjen ben rechten glügel ber Bon ü)Jac
ÜJJahon befehligten feinblichen Sluffteüung total jertrümmerte, hatte au^
ber reihte glügel unter bem Oberbefehl beê ©eneralê Bon @teinme|
einen glänjenben ©ieg errungen, unb jmar gegen bie bei ©aorbrücfen
unb ber franjöfifdjen ©renjftabt Horbach ftehnbe Irmee beê ©eneralê
groffarb. 2tuf ben Höhen Bon ©pichern, etma 1 ©tunbe fübli^ Bon
©aarbrücf'en, hatten fich bie granjofen furchtbar Berfdhanjt; außerbem
bot ihnen baê bichte Oehölj noch hinlängliche Dedung, möhrenb bie
Preußen ohne allen ©^ug auf freiem gelbe gegen fie anrüden mußten.
OenernUSieutenant Bon Kamefe magte mit feiner 14. Dioifion (Söeft»
falen) gegen ben meit überlegnen geinb ben Singriff. Die franjöfifchen
Dffijiere in ihren Bimafê lä^elten, alê fie hörten, bie 'ißreußen griffen
bie ©piirer Klippen an benn man mar ber feften Überjeugung, baß
bie fteilen, an etnjelnen ©teüen faft fenfre^ten Höhen uneinnehmbar
feien, unb baß jeber Berfu^ eineê Slngriffê bie BoÜftanbige 9iieberlage
ber Preußen jur golge haben müffe. 3>Beimal fd)lug ber geinb bie