Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
126
tinïe Seite jufehcte. 2Bir feuerten nun bie bier Sanonen biefer ©eite
auf bie Seeräuber ab unb rid^teten, mie eê fc^ien, eine große Veribüftnng
unter i^nen an, benn fie erhoben ein für^terlicheê ©efd^ret unb SGSe^»
{(agen. Seffenungea^tet ließen fie fidh nicht obfchrecEen unê nä^er ju
fontmen, unb maren, e^e man bie Sanonen jum jmeitenmal ïaben
fonnte, auf ber Seite beê Sc^iffeê, an boê fie baê irrige mittelft großer
Hafen befeftigten.
®aê ga^rjeug mimmelte öon SDïenf^en, unter melchen aber große
Vermirrung herrftlte. Sie rourbe balb noch Größer, alê unfre Seute
baê fleine ©eme^r abfeuerten unb bann einen Higel fon ©ranaten
nachfolgen ließen. Sie 9täuber maren inbeê feine müßigen ^ufi^iuer.
Sie unterhielten, um unê »on ber Sdhifffeite ju berjagen, ein lebhafteê
geuer, baê jebodh, ba unfer Schiff hoth über boê iljrige emporragte,
unb jeber Schuß über unê hinmegflog, o^ne Sßirfung mor. einiger
3eit begannen fie mit bem Säbel im SMunbe ju entern ober om Schiffe
heroufjuflettern.
Dbf^on biefer Eingriff burch ben Umftonb, boß eê unê on @nter=
ne^en feljlte, fe^r begünftigt mürbe, fo bot bennoch unfre ÜJJannfdhoft,
bon SJtut unb 33efonnenheit geleitet, fräftigen 3Biberftanb. Soum jeigte
fi^ über bem Schiffêborb ein Sopf ober eine Honb, fo moren Stöße
mit ben ^ifen, ober bie Hiebe ber Säbel unb tyte barauf gerichtet.
9luf biefe SBeife mißlong eê bem geinbe, boê SBerbed ju erfteigen.
(5r ftonb boljer nodh einige ^eit bom Sutern ob, modhte fein Schiff
bon bem unfrigen loê unb fegelte fort, mä^renb mir obermalê einen
Stegen bon glintenfugeln unb ©ronoten auf ihn hinabf^iiten. Sr nohm
bann feine Stellung etmo jmeihunbert Schritt meit bon unferm Sdhiffe
unb begonn, feine 24pfünbige Sonone barauf fpielen ju loffen. Sê
erhielt olle bier ober fünf SD^inuten einen Sdhuß, unb obgleich bie meiften
Sügeln fehl gingen, burdhbohrten bodh mehrere ben S3ug, fo boß boê
SÜBoffer in ben Stoum brang, unb ber ^iuimermonn über Borb fleigen
mußte, um in bie gemalten Öffnungen höljerne ^fröpfe ju fthlogen.
So unfer Schiff ber aBinbftitle megen fidh nicht regieren ließ, fo mußten
mir bem Beginnen beê geinbeê unthätig jufehen. 3)odh berbanften mir