Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
104
®en §unb fßeitfte iß i^r, benn er tonnte miß nißt teiben unb mottte
miß beißen, mo er miß fa^. Die SJlartetenberin ^at i^ren 3tuftrag er»
füHt unb bis ju if)rem Dobe gefßmiegen. 3ß unb meine grau haben
ben Knaben atS unfer eignes Kinb erjogen, mert gehatten unb oiet
greube an ihm gehabt, unb niemals mürbe iß berraten morben fein,
menn iß miß nißt auS treuer Siebe ju meinem ehemaligen getbmar»
fßatt, aus meiner fernen ^eimat bei feinem Seißenbegängnis hier ein»
gefunben hätte, mo miß ber bermünfßte §unb mieber auffanb unb aufS
neue anfiel.
Die böhmifße ®röfin ertannte auS attem, maS ihr ber ©ßmebe er»
jähtte, balb beutliß genug, baß ber 2tuftrag ju ihrer unb ihreS KinbeS
Srmorbung unb bie lügenhafte, fßänbliße Sefßulbigung ber Serräterei
nur oon ben raß» unb habfüßtigen Sermanbten ihreS ©emahtS auS»
gegongen fein tonne, unb eilte mit ihrem miebergefunbnen ©ohne naß
©toctholm, um ihn bort ber Königin Shriftine boräuftetten, unb ihren
mäßtigen ©ßug in Stnfpruß ju nehmen. Die Königin mor über ben
feltnen 9tuSgong biefer Segebenheit hößtiß erfreut, ©ie ließ über bie
©oße eine bottftänbige, gerißttiße Serhanbtung aufnehmen, biefe jeboß
in ihrem Kabinette niebertegen unb fenbete einen juoerläffigen Diener
mit einem eignen f)anbfßreiben on bie Sermanbten beS oerftorbnen
©emohtS ber böhmifßen ©röfin, morin fie ihnen eröffnete: boß, menn
fte, bie in Sefig genommenen großen 9KajorotS»®üter, bem mährenb beS
Krieges geraubten, jegt ober miebergefunbiten ©ohne ber ©räfin frei»
mittig jurücfgeben mottten, bieS nißt fomohl bon ber ©räftn fetbft,
fonbern auß bon ihr, ber Königin, ba fie fiß eine greunbin ber ©räfin
nenne, mit gebührenbem Dante unb bem Sergeffen otteS beSjenigen, maS
gefßehen fei, angenommen merben fotte; baß ober, infofern fie fiß nißt
fügen unb oietteißt gor gegen bie 9?eßtmäßigteit beS Knaben ä^^eifel
erheben mottten, fie, bie Königin, im 9?amen ber ©räfin ben ^Projeß
gegen fie bei bem öftreißifßen ^ofe einleiten laffen merbe, moju eS
ihr an gültigen Urfoßen nißt fehte, bon benen fie ihnen borläufig nur
bie erfte 3luSfage beS fßmebifßen ©olboten, meißer boS Kinb geraubt
habe, in Ibfßrift mitteite.