Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
100
Um biefe ^eit erfranfte plöglid) ber @raf Sorftenfon, unb ftarb
batb barauf in einem Sitter öon faum 48 Sauren, ©eine Oemahtin
tief? ben Seic^nam beSfetben auf i^re entfernt tiegenben @üter bringen,
meit fie fid^ fetbft hierbei-' jurucfjujietjen unb na^e bem @rabe it)reS
©ema^t« i^r Seben ju befchtießen gebac^te. ©ie brang in bie böt)mif^e
©räfin, fie bortt)in ju begleiten, unb biefe folgte i^r aud^ mißig, bd
ber gteid^mäßige Kummer itjre ^erjen nur noch inniger jueinanber
hinjog.
®ie Seiche be« getbmarfchaß« murbe, at« fie auf ben ©ütern ange»
tommen mar, bort mit aßer ^rac^t unb geiertidjteit jur @rbe beftattet.
(Sine große Slnjaht atter, gebienter Krieger, bie nun fd^on ba« §eer
öertaffen hatten, öerfammetten fidh hier au« ben entfernteften ^|3roöinjen
©chmeben«, um ihren Heerführer, ber, fo oft er au^ in ben ©d^tachten
be« breißigjährigen Kriege« aße ©efahren be« Sobe« befiegt hatte, nun
bodh enbti^ öor bem lobe erbti^en mar, nodh einmat ju fehen unb
ihm bie tegte @hre ju ermeifen.
®er ©arg mar in ber ©ruft beigefegt, unb bie beiben in tiefe
Srauer getteibeten SBitmen hatten fidh bereit« auf ba« ©dhtoß jurüct»
gebogen, at« ptögtich ein bumpfer Särmen au« bem ®orfe ju ihnen
herauffdhoß unb fie eitig auf ben SSatton be« ^aufe« 30g. ©ie er»
btidten in ber gerne einen großen 5ßoIt«haufcn, ber anfang« törmenb
ineinanbermogte, bann aber mit bem aßgemeinen ©efdhrei: ©^tagt
ihn tot! fdjtagt ihn tot! auf ba« ©dhtoß juftürste. Sit« er näher fam,
fahen fie, baß man einen ^unb »erfolgte unb unter bem ©efdhrei:
@in toßer ein toßer fthlagt ihn tot! mit ©teinen unb
Knitteln ihn ju treffen fudhte; ber aber mußte glücfti^ ju ent»
fommen unb rannte au« aßen Sräfteu bem ©djtoffe ju. ®ie böhmif^e
©räfin erfannte ju ihrem nidht geringen ©dhrecten in bem »erfolgten
Hunbe balb genug ben ihrigen; fie rief ihren Siebting angftöoß beim
9?amen, at« moüte fie feine gludjt ju ihr beflügeln, unb minftc jugleith
mit ihrem Sitd^e, um ba« nadheilenbe 33olf abzuhalten. ®er Hunt» hatte
audh einen großen aSorfprung erlangt unb aße feine Verfolger trog ihrer
Haft meit hinter fich ^urucfgelaffen; nur einem Knaben öon ungefähr