Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
96
fortan öonijSanb ju Sanb ju reifen unb nic()t ef)er ju rut)cn unb ju
raften, bi« fie entloeber i^r Kinb ober i^r eigne« @rab gefunben [;aben
roerbe. ®a« ®i(b be« 9{änber« ftanb iljr noi^ lebenbig bor ber @eetc;
be«hatb menbete fic fit^ juerft nach Si^roeben, entfchloffen, ifjn, wenn
er noi^ lebe, au«finbig ju matten unb i^m Ste^enfc^aft über ba« Sebcn
i^re« Kinbe« abjuforbern. Sor wenigen Sagen war fte in ©tocf()o[m
angctommcn unb ^atk, at« eine glücEti^e Sorbebeutung, ben {leinen
,^unb, ber.^ i()r jugfeidh mit bem Kinbe oertoren gegangen, in ben ^änbcn
jene« ^auStuedjte« miebergefunben. ©ie frf'Ioß biefe ©rjä^Iung enblid)
mit ber SSerfidicrung, bajj ber §unb i^r ganj gemiß ben ri^tigen SBcg
jeigcn merbe unb fie, um i^n wicbcrjuerlangen, ju jebem Opfer bereit fei.
Der @raf bon Sorftenfon hörte i^r mit großer Seilnaf;me ju unb
fagte, at« bie ©räftn geenbigf hatte: „Db 3hr Kinb nodh tebt, wage ich
nicht JU behaupten, benn bie ffiegc, auf benen ber Sob bie SOÏenfchen
treffen fann, finb biet unb mancherlei; aüein auf bie angebtichc ÏBcife
ift e« nid)t umgetommen ; ber tangjährige Krieg hatte meine ©otbaten
jwar hart unb rauh gcmad)t, aber Kinbcrmörber waren fte bod) nid)t!"
®r tieß hierauf ben |)au«tnc^t in ein 9?ebcnäintmer bringen, faufte
ihm hier ben §unb für einen hohen '$rei« ab, bat bie böhmifdhe ©räfin
benfetben at« ein ©cfd)en{ bon ihm anjunehmen unb brang in fie, fo
lange fie in ©chtneben bcrbteiben merbe, ihren Stufenthalt bei feiner ©e«
mahtin ju mähten, bamit er fich fetbft ihrer ©ad)e befto fichrer onnehmcn
unb fie mit allen ihm ju ©ebote ftehenben 9}fittetn unterftügeit tonne.
Die böhmifdhe ©rftfin mitligte bantbar in fein gaftfrcunb(id)e« 2tner=
bieten unb mährenb fie bon be« getbmarfchatt« ©cmahlin mit atter ©üte
unb Seitnahmc aufgenommen murbe, fparte er fetbft feine ÜKühe, bem
^Räuber bc« Kinbc« auf bie ©pur ju fommen. Sene« SJegiment aber,
Wetd)e8 bamat« ba« öftreichifdje Hauptquartier geftürmt unb ba« ©^toß
ber ©räfin in Sranb geftedt hatte, war balb nad)her gänjlid) aufgelöft
worben unb jegt in feinem frühern Seftanbc nid)t mieber ju ermitteln;
auch ber ^auSfne^t mußte trog eine« mieberholten fcharfen Verhöre«
nidht« mcitere« über bie ©rlangung be« ^ttnbe« anzugeben, al« ma« er
bereit« gefagt hatte.