Boekgegevens
Titel: Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Auteur: Haastert, E.F.L.; Knoest, J.C.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh und van Ditmar, 1895
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 4292
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200705
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse taalkunde
Trefwoord: Duits, Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Der Jugendfreund: ein Lesebuch für Schule und Haus
Vorige scan Volgende scanScanned page
93
öffnete i()v hiefdbft, baß ev, infofern fie i^r ©efnd^ ni^t bieHei^t noi^
mit anbern ©rünben ju nnterftügen miffe, fie ju feinem Sebanern merbe
bamit abmeifen müffen, meil ber §unb fegt unftreitig baS Eigentum
be§ §au8fne(hteä fei unb fie i^n aud) bann nid)t mieber jurüdforbern
fönne, menn er felbft i^r mährenb be« Kriege« unb fogar ton bem
jegigen Sefiger mit ©emalt genommen morben fein follte, meil ber
©olbat auf bie in SeinbeS ?anb gemachte Seute ein mirflid)e8 Sigen»
tumSredit erlange. 3Jl8 nun bie ©räfin bei biefen SÖBorten in Shränen
au8bradh, geftanb i^r ber ©tatt^alter untjcr^ohlen, er fönne unmögli^
glauben, baß it)ce Sraurigfeit einjig au8 ber Siebe ju einem §unbe
entftehe, inmaßen fie al8 eine junge ®ame mo^l anbere ©egenftänbe
finben merbe, on meld)e fie i^r §erj Höngen fönne; er fei ba^er »ieU
mehr ber Überzeugung, baß hier ein mid^tigee @eheimni8 obmalten un^
ben Sefig be8 SiereS bebingen müffe, unb er münfd)e, baß fie ihn
ihre8 Collen S3ertrauen8 mert holten möge, bamit er fie mit SRot unb
Shat unterftügen fönne.
!Die ©räftn gefionb ihm, boß fein ©dha'^f^t''^ bie mohre Urfothe
entbecft habe, Jögerte nun au(^ nid)t länger ben Statthafter jum 5Scr»
trauten ihrc8 tiefen Kummers ju moihen, jumol er felbft mittelbar unb
im Snufe beS Krieges bie ajeronloffnng baju gegeben, unb erjählte ihm
hierauf folgenbeS :
3flS bie fthmebif^e Strmee unter bem Sefehl beS SelbmorfchaHS Sor»
ftenfon na(h beffen fühnem SRüdguge ouS S^leSmig über ben öftrei(hi=
fthen Heerführer, ben ©rofen ©oüaS, mehrere große Sorteile errungen
hotte unb hierauf in Söhmen eingebrungen mor, um fich mit SRagocjfq,
bem dürften oon Siebenbürgen, ju bereinen, mürben bie großen Sc»
figungen ber ©räfin ber S^auplotj beS Krieges. 2)ie faiferlithe 2lr«
mee, mel(^e fich ben S^meben entgegenfteßen mollte, quartierte fi^ in
ben Dörfern ber ©räfin ein, unb bie ©enerole, bie ©rofen §agfelb
unb ©ögen, legten fogar ihr Hauptquartier in boS gräfliche Schloß.
Die junge ©räfin felbft befonb fid) bomolS in einer fehr bebröngten
Soge. Sor faum einem Söhre mar ihr ©emohl gel'torben unb hatte
fie mit ihrem »ierjährigen Sohne allein unb ohne Schufj in biefer