Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
63
58 Iii ten glichen, hingen an ben Spieen ber Fi^tenjroeige.
Sa§ 3iebhuhn führte feine junge 23rut, i n b e m e S a u f a h r u u g
unb ©efahv gtei(^jeitig achtete, auf ba§ 2Siefeugrüu.
oben über bem Sßalbe freiften Ralfen, unb au(^
^bter, in bem fie bie frummgefc^näbetten -fäupter
nat^ ber Tiefe gemenbet hatten uub f(^arfen StideS
na(^ Seute fpähten. 2öitbf(^meine bur(^ftri(^en jur Siatfttjeit
Tiefen unb -t>öhen, inbem fie bie Sictichte mit (Seraffet
bur (^b rächen, unb ber mitbe StuerochS, melier in at ter
geit Söifent genannt mnrbe, ftampfte mit feinen fräftigen
.^ufen ben Sobeu.
3. Serbeffere bie fehlerhaften Sä^e:
SBenu man ihn hört fprechen oor ju miffeu, baß er ein
Srember ift, fo oermutet man ihn ni(^t ein grember ju fein.
Gr hat bie Tugenben nit^t, bie er glaubt ju befi^en. 2ßir haben
ihm oerfpro($en, bafe mir feinen Srief merben beantmorten oor
abjureifen. 2Bottenb, bafe er ju unä follte fommen, begannen
mir mit ihm einen Srief ju fc^iden mit ber Sitte, um un§
heute uo(^ JU befuchen. SiefeS gefagt habeub, oertiefe ich tia»
Limmer. Gr fagte nicht fommen ju motten. Gr btieb fo tauge
bei uns ptaubern, bi§ ber 3ng fort mar. Gr hat eS nic^t thun
ju bürfen, er mar auch jn ängfttich um eS ju thun. ®ur^ über
alles JU fprechen, fpri(^t man oft Dummheiten. Gr fühlte balb
fterben ju merben, oor ju fterben liefe er baher alle Kinber ju
fi(^ fommen, biefe meinten unb blieben meinen, als er ihnen
mitteilte, bafe er balb merbe fterben. 9J{it baS ju behaupten,
mürbeft bu mir unrest thun. 3iach baS gefagt ju haben, oer=
liefe er baS burfte nii^t mehr hineinjufommen.
^ngefommen feienb, ift mein erfter ©ang ju bir.
4. SaSfelbe:
©ehe ihm fagen, bafe i^ auf ihn marte. GS geht regnen, mir
■motten ins 3inimer fi^en gehen, ©ehft bu unS mieber oerlaffen?
Samohl, gehe je|t meine Gltern befuchen. ©ehe boch fi^en,
toir gehen glei(| beginnen, ©ehe gerabe ftehen, bu ftehft immer
gebogen. Sch gehe 'mal fehen, ob ber Sater f(|on angefommen