Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
25
t)abeu tt)ir feine e^nle, im ©üben be» Sanbeä ancb nicbt an
ben beif— Sagen. Die)e§ mäifev— ©ebrän fi^mecft (cbtecbt.
DJieermaffev ift falj— Söaffer. fab
a febr fomitcb au§. ^berglänÖ^y^^
©efpenfter. Sine uietjäbr— ßrfa^nng brät ihn^ett^f/^
muß. Sein berr— "änftreten bot Hl^nt Biete"^H'tvbi^ b^^^
tuar berr— jum 'Jtnfeben, mie bie
©ebnrtötag be» alten SJJanneä jn einem^'^^i^adhg-^d^en.
Sein neib— §erj ließ ibn niä)t jnr 9inbe fommen. 2öer mocbte
in biefem ftürm— nnb regner— Üßetter ausgeben? Die uäter-
(yrmabnungen oerbefferten baä taun - Setragen bes Sobne« ni^t.
(fr ift immer ootter Üöitie, er ift ein ganj tonn— Äerl. ^n
unfrem Sanbe merben »iete auätänb— äöaren nerfauft. Der
finb— ^üiauu befc^öftigte ficb ben ganzen Sag mit finb— Spieten.
3. Daäfetbe:
.^lat er bie fcbmerj— Operation glücf(i(^ burcbftanben? C^öfe»
finb fnrcbt—, Somen furcbt— Siere. Gr bat öon feinem Sater
eine abfcbtög- '^tntmort erbatten. Diefer geift— boi^gebitbete
ffljann trinft nie geift- ©etrönfe. Öerj- trat ber ©enerat bem
Seiub entgegen, er fiegte unb mürbe bei feiner äiücffebr berj—
Dom dürften begrüßt. Grft menn man baä ^au« mobn- • ein--
ricbtet, ift e« für einen fo oermöbnten 3Jiann mobn -. 2öer
fcbab— 3äbiie bat, foE feine ftein— Sirnen effen. Gr mar
fi(^t - überrafcbt, atä baö Silb ficbt— mürbe. Seine Sriefe
mag ein anbrer tefen, bereu S^batt ift ebenfo menig tef— mie
bie Scbrift menig tef— ift. Son biefem leib- 5iert fann man
fonft nicbtö ©uteö fogen at§ baß er teib— ^^Uano fpiett. Die
Seute maren febr fpar—, baburcib woren fie batb im ftanbe ein
febr mobn - ju mieten. Sie fämmteSmit gotb—ß'amme,
nnb fingt ein Sieb babei; ba§ bat eine munber—, gematt—
93Jetobei.
4. Daöfetbe:
Diefe atte Dame ift febrempfinb -, fie babet f^on in Sbränen,
menu ibr C>ünbcben einige SJiinuten oon ibr fort ift. Der fur(ibt—
ifnabe fürchtet ficb im Dunfetn. Der a}{ann muß febr fpar—