Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: https://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
24
gef}cn fönnte (fähiö). •t'aft bii üollftäubige ©ciuiBheit über beiitc
Sa^e (geiüiB)? hohe ®e(b nötig (benötigt). weiß oon
feinem llnre^t (bin mir bemußt). o" luein SSerfprecheu
(eingebeuf). (5r fanu folc^e linthat nicht begeben (fähig)- Seh
ücrftehe bie franjöfifche Sprache (mächtig). (?r freut fich über fein
Seben (froh). fenne ben 2öeg (funbig). hat an bem
©erbrechen teitgenommen (teilhaftig). Der 3JJann oerbieut biefe
5Ui§jeichuuug (mert). S^h haöe je^t genug oon bem bummen (Se--
fchtoa^ (überbrüffig). Der SJJeineibige oertiert feine (5hfe (oerluftig).
4. (fintßcö über bic ©ilbnug bcr JlbfcftiDc.
1. (^rgüuäe baä ^ehteube:
Sm ÜBolbe ftaub eine ftein— ©auf. t^in fifber-- ßeuchter
ftanb auf bem Sifch- Die ftäht— ilUeffer merben in Solingen
fobrijiert. SJJaria Stuart aß in ihrem ©efänguiä oon jinn—
Settern. Sn ber S^ule haben mir hotj— 3J{öbeI. ^ßolijcrateS
marf feinen golb- 9iing iu§ Üteer. DaS fchnee— Seinen gtäujte
in bem S^ranf. (^in ftähl— Dach für» Caupt ift in i?rieggjeiten
oft mehr mert al» ciu ftein— öau-l Diefcr ichurf— ^iert ift
fogar b— 9,1iorb— fähig, gteuub— empfing er feine ©äfte. Die
horn — C)aut Siegfrieb» befchüljte bieien oor ben äßaffen. Seine
baummotte— Strümpfe finb jerriffen. (vin mehl— -3(pfel ift
nicht fehr fchmacfhaft. Sch mag biefeu hol^- Setterie nicht, er
ift nicht äum (^ffen. Da3 thran— glcifch mancher ^ifthe fanu
nicht gegeffeu merben. Die moll— S'acfe ftanb bem ^^naben
fehr gut. SUauche Sieger haben mott— /paar. Da§ (Eichhörnchen
hat einen buf^— Schmanj. 3JUt fupfer— fief)eln muß man
beim ^uhereiteu be» (f-fieuS fehr oorfichtig fein.
2. Daäfetbe:
Diefer närr— ÜJcnfch bilbet fich bie bummft— Sachen ein.
finb -Siebe blieb fie bei ihren (fltern. Diefe beuchter - Siebe
hat mich fehl" geärgert, feine fchmcichler— 2Sorte fottten ben
9J?ann in bie Srre führen. In ben größeren chrift— heften