Boekgegevens
Titel: Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Auteur: Susan, Seligman
Uitgave: Harlem: Erben F. Bohn, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8459
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201995
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Bellettrie, Duits, Schrijvers, Naslagwerken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Vorige scan Volgende scanScanned page
88
S(ber bie ßeit ift eifern. Unf)eilbebeutenbe 3{anb»6gel fte^t ber
Stngur jnr Sinfen fliegen. @r fiebt bie nnglürflidien
ftet)t in nächtlicher ©tiUe rothe glammen nm ^immel. Darf er
uerfchweigen, waS er fah?
©n ftiller 3»"imorgen. Siefe 9?uhe, morgenrothe Dämmerung
auf ben gluren. 3" ber fleinen Sefte 33ielau ein fdEjauerli^eö
Schweigen. Die Senne naht fünben bie purpurnen SBol«
fenboten erft ihr Äommen an. (Sö fingt ihr auf bem ginbenbaum
am 2BaE entgegen bie wadhenbe 9?a(^tigall.
Die Säugerin ift'ö ber Siebe unb ber Sehnfucht! (Sö ift.ber
bliibenbe, ber buftenbe Sinbenbaum —
Slber auf bem (Slaciö graben jwet SUänner ftumm unb traurig
eine @nibe — Sie tragen bie bunten [Rötfe beö itriegerö...
Die ßrbe blinft unb funfeit unter bem Spaten »on (Slaöförn«
chen, »on SDtetallftücfd^en, »on S(^ne(fen, »on Äiefelfteinen —
waö ift ba ju weilen! ©nen .§ügel nur »on ©be foll eö geben
unb neben ihm eine (Srube, fo tief, wie bie beiben Ärieger in ihr
ftehen... Sie ift fertig. Die Spaten liegen auf ber frifchen @r«
be... Die Ärieger gehen traurig.
Die Sonne nähert fich! (Sö ift, alö raufchte fte empor mit
Donnerton. Unb boch if* Sllleö ftill, nur bie Stachtigaß fingt,
ber Sinbenbaum fäufelt unb nnr bie SBeße beö gluffeö, an bem
bie fleine Sefte ft(^ erhebt, fatin tnan plätfd}ern h^ren.
Da 3)?ännertritt... 3" gleid.)er Drbnimg... atiö einem »er«
bedten ®ange, ber jn ben jlafematten führt, äWanjig, breifig
SWann... woju fte jählen!
Sie umftehen bie (^rube. 9ttir bem aufgeworfenen .g)ügel bleibt
ber Stüden frei...
©n metaßner Älang — ein Xtlingeln faft — bie Sabftode fahren
in bie SRuöfeten — Sicht itrieger haben gelaben.
Die 9tachtigaß fingt Siebe unb Sehnfu^t...
£) fänge fte a);uth bem Sirmen in leinenem Äittel, ber auö
bem »erbedten Sange tritt! ©n 3üngling, gebräunten Slntligeö,
fpärlidi ber 33art, blonb baö .g>aar, baö Sluge »oß aBehmuth,
aufge)chlagen gen ^immel, jum erften Sicihtftrahl bcr Sonne, ber
ihm grabe über ben Scheitel fährt wie ein (SloricnfSein! Um«
fdilungcn hält ihn eine lange (Seftalt im ^ricftcrfleibc, ein ern«
fte'ö lik'e»oßeö .^>aupt, nicbergebetigt ju bem fdwanfenbcn SBan«