Boekgegevens
Titel: Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Auteur: Susan, Seligman
Uitgave: Harlem: Erben F. Bohn, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8459
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201995
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Bellettrie, Duits, Schrijvers, Naslagwerken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Vorige scan Volgende scanScanned page
31
unerwartete Streich griff if)n fo heftig an, baß er auf einige
genblicfe Sprache unb Setlunung oerior; bodh f'^^^e er ftch balb
wieber tmb nahnt feinen Segen mit gelaffenem Stnftanbe von ber
Seite. „Siefer Stahl," fagte er, inbem er ihn in bcS Spaniern
^änbe gab, „h«t bie Sache beö Äönigö fchon eiitigemal nic^t
ohne ®Iiicf vertheibigt." nämlichen ßeit bemächtigte ftch ein
attberer fpanifd^er -Öffijier beö ©rafen »on ^oorn, ber ohne
alle Slhnbung ber Oefahr fo eben nach >§aufe tehren wollte. ^ o o rn ô
erfte grage war nach @raf Sgmoitt. Sllê man ihm antwor«
tete, baß feinem greunbe in eben bem Slugenblirfe baffelbe begegne,
ergab er ftch e>hne 2Biberftanb. „33on ihm hab' ich mich Icitcit
laffen!" rief er auS, „eê ift billig, baß ich (§in SchicEfal mit ihm
theile." Seibe ©rafen würben in »erfi^iebenen ßinimern in SSer«
Wahrung gebracht. 3nbent biefeê iitnen vorging, war bie ganje
©arnifon auögert'icft tmb ftanb vor bem Äuilemburgifdhen
itnter bent ©cwehre. îîiemattb wußte, waö brinnen vorgegangen
war: ein geheimnißvoller SchrecEenburchliefganj Sriiffel, bié eub«
lieh bag @crücl}t biefe unglücfli(^e Scgebeitheit verbreitete. Sie
ergriff alle Sinwohner, alö ob fte jebem unter ihnen felbft tviber«
fahren wäre; bei vielen überwog ber Unwille über @ g monté Ser«
blenbung baê Stitleib mit feinem Scf)icffal; alle frohlocften, baß
Dranien entronnen feç. Slttch foll bie erfte grage beö Äarbi«
nalê © r a n V e 11 a, alô man ihm in 9iom biefe ©otfchaft brachte,
gewefen fei^n, ob man ben Schweigen ben attd) h^tbe. Sa man
ihm biefeö verneiitte, fchüttelte er ben Äopf: „ SOtann iilfo
garnicfttö," fagte er, „weil man ben Schweigcnben eittivifcfieuließ."
(9t6fa[( ben Bereinigten 9JteberIanbe.}
Schlacht bei geipjtg.
grüh Storgenö am Ittn September 1631 befanten bie feinb«
lid^en ^^rmeen einanber ju ©efichte. ïïilli;, entfi^loffen, bie her«
beieilenben .^ülfötruppen ju eri»arten, ttacbbem er verfdumt hatte,
bie fächftfche Slrmee vor ihrer Bereinigung mit ben Schweben nie«
berjuwerfen, h'itte ohnweit Seipjig ein fefteö unb vorthcilbafteê
Sager bejogen, wo er hoffen fonnte, ju feiner Schlacht gejwnngen
JU werben. Saê tntgeftüme Slnbalten ^appenhetmö vermochte