Boekgegevens
Titel: Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Auteur: Susan, Seligman
Uitgave: Harlem: Erben F. Bohn, 1863
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8459
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201995
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Bellettrie, Duits, Schrijvers, Naslagwerken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Handbuch der modernen deutschen Prosaisten: mit biographisch-literarischen Erläuterungen
Vorige scan Volgende scanScanned page
26
Steine SSefchreibnng fängt an nnorbentlich unb ängftlich Ju »er«
ben; aud^ br^wf^te eä eigentlid^ immer Stenfcben, einen ber'ö
fä^e unb einen ber'ö befcl;rie&e.
(Briefe au« ber ©d^meij.)
?Ibfcf)ieb auö Sicm.
Sluf eine befonberg feyerlic^e SBeife foßte jeboc^ mein Slbf(^ieb anö
9tom öorbereitet werben; brei) Stäc^te Borger ftanb ber »olle 9)tDnb
am flarften §immel, unb ein 5«iiber, ber ftc^ baburc^ über bie un«
geheure Stabt verbreitet, fo oft empfunben, warb nun aufö eiubring«
lichfte fü[)Ibar. Sie großen Si^tmaffen, flar, wie von einem milben
Sage beleud^tet, mit it)ren ®egenfä|en »on tiefen (schatten, burc^
Steuere manchmal erhellt, jur Sl^nung beö (Sinjelnen, fegten unö in
einen ßiift^inb wie Von einer anbern einfachem größern SBelt.
9ta^ äerftreuenben, mitunter peinlich jugebrac^ten Sagen, mad^t'
ich ben Umgang mit wenigen greunben einmal ganj aßein. Stad^bem
ich ^en langen Sorfo, wohl Jum legtenmal, burchwanbert hiitte,
bcftieg ich (Snpitol, baö wie ein gecnpalaft in ber 2ßüfte baftanb.
Sie Statue Stare Slurelö rief ben (Sommanbeur in Son 3iian
(Srinncrung unb gab bem SBanberer ju verftehcn baf) er etwaö Unge«
wöhnUcheö unternehme. Seffen ungeachtet ging id) bie bintere Srep«
pe hinab, ©anj finfter, finftern Schatten werfeub, ftanb mir ber
3;riumphbogen beö Septiming Severuö entgegen; in ber ©nfamfeit
ber SSia Sacra erfdhienen bie fonft fo befamiten ©cgenftänbe frembar«
tig unb geiftcrhaft. Sllö id) aber ben erhabenen Dieften beS (Solifeumö
mic^ näherte unb in beffen verfd)loffene0 3nnere burch'ö ©itter hin«
einfaf), barf ich täugnen, bafi mi^ ein Sdjauer überfiel unb
meine 9tüdfehr bef^Ieunigte.
Slßeö Staffenhafte ma(it einen eignen (Sinbrucf juglei^ alö er«
haben unb fatli(^, unb in foldhen Umgängen jog gleidbfam ein
unüberfehbareS Summa Summarum meinet ganjen 9(ufenthalte0.
Siefeö in aufgeregter Seele tief unb grot empfunben, erregte eine
Stimmung, bie iä heroif(^«e(egif(^ nennen barf, worauö fidh in
poetifd)er gorm eine (§legie jufammcnbilben woßte.
Unb wie foßte mir gerabe in foldben Süigenblidfen Dvibö (SIegie
nidbt in'^ ©ebdditnif? jurücffebren, ber, and) Verbannt, in einer