Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
___
53
Bald erklettert und zu Grund geschmettertj
Überall hin treiben seine Planken!
Heimwärts mit den Weibern ziehn die Sieger.
Jubellaut empfängt am hohen Strand sie.
Und ein F-iuer schüren sie am Strande,
Mächtig, übergrofs und überprächtig ;
Puras selbst und Psaumis tragen Brände,
Zu verbrennen jene Feindeswaffen,
Mehons Waffen, die den Streit erreget! —
AUG. FRIEDE. ERNST LANGBEIN
(1757—1835)
wurde zu Iladeberg bei Dresden geboren, besuchte die Fürstenschule zu Meilsen
und studierte in Leipzig die Rechte. Dann jtrat er in den Justizdienst zu Hain,
später in Uresd-in, wo er Rechtsanwa't wurde und beim geheimen Archiv als
Kanzlist arbeitete. Ohne Aussicht auf Anstellung ging er nach Berlin (1800), zuerst
privatisierend, nachher als C e n s o r belletristischer Schriften thätig, und wirkte
in dieser Stellung bis zu seinem Tode mit milder Gewissenhaftigkeit.
Langbein war ein Dichter voll unleugbar grofser Gewandtheit, voll glücklicher
Laune und einer guten Anlage für Schilderung und Zeichnung.
Im Geiste des vorigen Jahrhunderts auf dem Felde der Komik fortfahrend, ge-
wann er eine gewisse Bedeutung dadurch, dal's er einer der ersten war, welclie
die launige Seite in der Literatur bevorzugten. An W i e 1 a n d und Bürger
schlol's er sich an, doch fielen die meisten seiner zahlreichen Produkte weder isn
Scherz noch Ernst so glücklich aus, dafs er neben jenen Meistern einen Platz
eroberte ; die Mängel und Schwächen derselben nahm er auf, ohne ihre Vorzüge
erreichen zu können
Indessen möchten einzelne versifizierte Schwänke, scherzhafte Balladen und
heitre Possen der Vergessenheit enirissen zu werden verdienen : sie stehen von
manchen ähnlichen Leistungen Bürgers nicht ab.
44. Das Veilchen und die Tulpen.
Einst neckten Tulpen hin und hei'
Ein nachbarliches Veilchen.
Der Gärtner, der von ungefähr
Dazu kam, lauscht' ein Weilchen
Und nahm sich als ein braver Mann
Des unterdrückten Veilchens an.
Ihr stolzen, dummen Dinger, schweigt!
Mein gutes Veilchen, das sich hier
Bescheiden bis zur Erde neigt.
Hat zehnmal höhern Werth als ihr.
An meines Veilchens Düften labe
Ich weidlich mir das Herz, ist's euch
Schon nicht an Wuchs und Farben gleich.
An eurem Bifschen Schönheit habe
Ich mich schon lange satt gesehn;
Und innern Wert, wo habt ihr den?