Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
PÄDAGOGISCHE VORBEMERKUNGEN.
Denn bei den alten lieben Toten
Brauclit man Erklärung, will man Noten;
Die Neuen glaubt man blank zu versteiin,
Doch ohne Dolmetsch wird's auch nicht gehn.
Goethe.
Das Heer der Schrifterklärer
Macht Leichtes schwer und Schweres schwerer;
Halt dich an den reinen Text,
Nicht was in Noten wird gekleckst.
Eückert.
^Anders lesen Knaben den Terenz,
Anders Grotius."
Mich Knaben ärgerte die Sentenz,
Die ich nun gelten lassen mufs.
Goethe.
Die Frage: Woher hat's der Dichter? geht auch nur
aufs Was; vom Wie erfährt dabei niemand etwas.
Goethe.
Eine Anleitung zum Verständnis poetischer Werke
Labe ich schon in meiner Methodik II Teil gegeben.
Wünschte man jene Anleitung in kurze Formeln zusammengedrängt, so
könnte man etwa folgende aufstellen :
1. Was ist eizählt?
2. In welchen Abschnitten ist eizählt?
3. Wie ist erzählt?
In diese Rubrik stellen wir nicht blols die Bespiechung der Darstellong
im ganzen und des Ausdrucks im einzelnen, sondern auch die Bespiechung
der Charaktere, insofern die Anlage uni Haltung derselben ^vesentlich zum
Charakter des Gedichtes selbst beitiägt; auch die Entwickelung des Versmai'seB
gehört eigentlich hierher; doch scheint es mir ratsamer diese der zweiten Frage voraus-
gehen zu lassen; denn wenn die Abschnitte des Gedichtes bemerklich gemacht
werden sollen, so kommt man kürzer davon durch die Angabe, mit welcher
Strophe ein jeder beginnt und endet, als wenn man die Anfangsworte citiert, und
zugleich erhält man dadurch eine Malsbestimmung für den räumlichen Umfang
jeder Partie